Rudisha holt 2. WM-Gold – Dibaba wird Favoritenrolle gerecht

2 Jahre nach seinem bitteren Forfait für die WM in Moskau hat sich David Rudisha in Peking den WM-Titel über 800 m zurückgeholt. Genzebe Dibaba lief derweil über 1500 m souverän zu Gold.

Video «LA: WM Peking, ZSF des 5. Tages» abspielen

Tag 4: Die Medaillen-Entscheidungen

2:00 min, vom 25.8.2015

Eine schwere Knieverletzung nach seinem Olympiasieg 2012 hatte David Rudisha die Teilnahme an der WM 2013 in Moskau zunichte gemacht. In Peking meldete sich der Kenianer nun aber eindrücklich zurück. Der Weltrekordhalter setzte sich mit einer Tempoverschärfung kurz vor dem Ziel ab und holte sich in einer Zeit von 1:45,84 Minuten sein zweites WM-Gold über 800 m nach Daegu 2011. Hinter Rudisha liefen Europameister Adam Kszczot (Pol) und Amel Tuka aus Bosnien-Herzegowina aufs Podest.

Dibaba lässt nichts anbrennen

Über 1500 m bestätigte Genzebe Dibaba eindrücklich, dass sie das Mass aller Dinge ist. Nach einem Steigerungslauf auf den letzten 800 Metern holte sich die Äthiopierin in 4:08,09 Minuten überlegen den Weltmeistertitel. Hinter der Weltrekordhalterin sicherte sich die Kenianerin Faith Kipyegon Silber. Das Podest komplettierte die Niederländerin Sifan Hassan.

Video «LA: WM Peking, 400-m-Final der Männer» abspielen

Bett holt Gold über die Hürdenrunde

1:35 min, vom 25.8.2015

Bett triumphiert über die Hürdenrunde

Nicholas Bett hat überraschend die Goldmedaille über 400 m Hürden gewonnen. Der Kenianer setzte sich in der Jahresweltbestzeit von 47,79 Sekunden vor dem Russen Denis Kudrjawzew und Jeffrey Gibson (Bahamas) durch. Noch nie hatte ein Kenianer der «Langstrecken-Nation» über eine kürzere Distanz eine Goldmedaille beschert.

Der Schweizer Kariem Hussein hatte die Finalteilnahme am Sonntag nur knapp verpasst.

Caballero siegt im Diskuswerfen, Rutherford im Weitsprung

Gold im Diskuswerfen der Frauen ging zum ersten Mal an eine Kubanerin. Denia Caballero entthronte mit ihrer Weite von 69,28 Metern die kroatische Titelverteidigerin und Olympiasiegerin Sandra Perkovic (67,39). Bronze sicherte sich mit 65,53 Metern die Deutsche Nadine Müller.

Im Weitsprung ging der Titel an den Briten Greg Rutherford. Mit der Weite von 8,41 m wies der Olympiasieger den Australier Fabrice Lapierre (8,24 m) und Lokalmatador Wang Jianan (8,18 m) in die Schranken.

Video «LA: Vorlauf 200m, Usain Bolt» abspielen

Der lockere Vorlauf-Sieg von Bolt

0:39 min, vom 25.8.2015

Bolt und Gatlin sind bereit

2 Tage nach seinem Triumph über 100 m ist Weltrekordhalter Usain Bolt auch der erste Auftritt über die doppelte Distanz wunschgemäss gelungen. Der Jamaikaner gewann seinen Vorlauf im «Sparmodus» in einer Zeit von 20,28 Sekunden. Auch Bolts Rivale Justin Gatlin, der über 100 m um eine Hundertstel geschlagen wurde, erreichte mit einem ungefährdeten Sieg problemlos die Halbfinals.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.08.15 13:00 Uhr

Resultate