WM-Gold 1987: Als sich Günthör beim Fussball wähnte

Alle 10 Jahre eine garantierte WM-Medaille: Werner Günthör, Anita Weyermann und Viktor Röthlin haben diese Schweizer Erfolgsserie ab 1987 möglich gemacht. Wir frischen mit dem Trio Erinnerungen auf und blicken auf London voraus. Heute mit «Kugel-Werni».

Video «Günthörs Medaille ruht im stillen Kämmerlein» abspielen

Günthörs Medaille ruht im stillen Kämmerlein

3:17 min, vom 31.7.2017

Manchmal erschreckt Werner Günthör darüber, dass seit seinem 1. WM-Triumph schon 3 Jahrzehnte verstrichen sind. In Rom war der Kugelstösser ein Jahr nach EM-Gold 1986 auch bei den globalen Titelkämpfen zum durchschlagenden Erfolg gekommen.

2 Mal konnte der Thurgauer seinen Status verteidigen, ehe er nach der WM 1993 in Stuttgart auf dem Höhepunkt abtrat.

Frust der Italiener

In der Rückblende auf seinen Premieren-WM-Titel spricht Günthör von einem «irrsinnigen Wettkampf». Mit dem letzten Versuch schaffte er 22,23 m und konnte Favorit und Lokalmatador Alessandro Andrei noch überflügeln. Das Publikum reagierte mit einem gellenden Pfeifkonzert.

Günthör lässt im Video die entscheidende Szene Revue passieren. Auch spekuliert er darüber, ob der 10-Jahres-Rhythmus mit einer Schweizer WM-Medaille anhält.

Was glauben Sie? Gibt es auch 2017 eine Schweizer Medaille?

  • Ja

    68%
  • Nein

    32%
  • 3359 Stimmen wurden abgegeben

Werner Günthör heute: Der 56-Jährige ist am BASPO in Magglingen als Sportlehrer und Ausbildner tätig.

Alle Schweizer WM-Medaillengewinner

JahrNameAbschneidenDisziplinAustragungsort
2007
Viktor Röthlin
BronzeMarathonOsaka
2001André Bucher
Gold800 m
Edmonton
1999Marcel Schelbert
Bronze400 m Hürden
Sevilla
1997Anita Weyermann
Bronze1500 m
Athen
1993Werner Günthör
GoldKugelstossenStuttgart
1991Werner GünthörGoldKugelstossenTokio
1987Werner GünthörGoldKugelstossenRom