Zum Inhalt springen
Inhalt

Achillessehnen-Verletzung Pechvogel Pearson schon wieder verletzt

Für die australische Hürdensprinterin Sally Pearson ist die Saison zu Ende, bevor sie begonnen hat.

Sally Pearson.
Legende: Saisonende für die Hürden-Weltmeisterin Sally Pearson. Keystone

Die Olympiasiegerin von 2012 und Weltmeisterin von 2011 und 2017, Sally Pearson, wird in diesem Jahr nicht bei Wettkämpfen antreten können. Sie zog sich im Training eine schwere Achillessehnen-Verletzung zu. Ein Karriereende schloss die 31-Jährige von der Gold Coast trotz der langen Rehabilitationsphase, die ihr bevorsteht, aber aus.

«Meine Gesundheit steht an erster Stelle. Ich habe alles getan, was ich konnte. Ich habe nichts unversucht gelassen, um rauszugehen und über 100-m-Hürden sowie in der 4x100-m-Staffel für Australien zu laufen», sagte Pearson unter Tränen.

Ihr Kampf mit den Verletzungen

Die Australierin musste in ihrer bisherigen Karriere viele Rückschläge hinnehmen. Wegen einer Oberschenkelverletzung konnte sie 2016 nicht an Olympia teilnehmen. Ein Jahr zuvor war sie in Rom gestürzt und hatte sich einen komplizierten Bruch des linken Arms zugezogen.

Legende: Video Der Sturz von Sally Person in Rom abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus sportlive vom 04.06.2015.