Bolt sagt für Weltklasse Zürich ab

Usain Bolt wird nach der Athletissima in Lausanne auch bei Weltklasse Zürich (3. September) nicht am Start sein. Sein Manager Ricky Simms begründet dies mit dem strengen WM-Programm in Peking.

Video «LA: Bolt sagt Zürich ab» abspielen

Bolt sagt Zürich ab

0:17 min, vom 31.7.2015

Der Jamaikaner plant an den Titelkämpfen in China einen Dreifachstart über 100 m, 200 m und 4x100 m. «Das sind möglicherweise acht Rennen in acht Tagen. Deshalb kommt Weltklasse Zürich für Usain dieses Jahr aufgrund der benötigten Erholungszeit leider zu früh», sagte Simms gegenüber Weltklasse Zürich. Das Meeting im Letzigrund findet am 3. September, nur 4 Tage nach dem Ende der Weltmeisterschaften statt.

Duell Bolt - Gatlin in Sicht

Bolt hatte letzte Woche bestätigt, dass er nach überstandener Verletzungspause in Peking das Triple anstrebt. Auf Grund seiner Leistenbeschwerden hatte Bolt Anfang Juli unter anderem in Lausanne passen müssen.

Mit dem Sieg über 100 m beim Diamond-League-Meeting in London am letzten Samstag (9,87 Sekunden) hat sich Bolt jedoch zurückgemeldet. Härtester Konkurrent dürfte an der WM Justin Gatlin werden, der die Jahresweltbestzeit hält (9,74).

Video «Leichtatheltik: Diamond League London, Final 100 m» abspielen

Bolt gewinnt in London über 100 m

1:34 min, vom 24.7.2015