Defar gewinnt Duell gegen Dibaba

Bei «Weltklasse Zürich» hat die Äthiopierin Meseret Defar das Duell im 5000-m-Rennen gegen ihre Landsfrau Tirunesh Dibaba dank einem starken Finish gewonnen. Über 200 m triumphierte die Jamaikanerin Shelly-Ann Fraser-Pryce.

Defar und Dibaba sorgten im ausverkauften Letzigrund über 5000 m für das Duell des Abends. Der mit Spannung erwartete Zweikampf zwischen der Weltmeisterin (Defar) und der WM-Gold-Gewinnerin über 10'000 m (Dibaba) hielt, was er versprach.

Schlussrunde unter einer Minute

Die beiden Äthiopierinnen boten den Zuschauern im Letzigrund ein hochspannendes Finale: Auf den letzten 600 der 5000 Meter verschärfte Dibaba das Tempo, musste aber nach der letzten Kurve Defar ziehen lassen. Am Ende setzte sich Defar in 14:32,83 und 2 Sekunden vor ihrer Landsfrau durch. Die letzte Bahnrunde absolvierte die 29-Jährige in sensationellen 58,48 Sekunden.

Mit ihrem Triumph sicherte sich die Äthiopierin nicht nur die Siegprämie von 10'000 US-Dollar, sondern auch 40'000 Dollar für den Sieg im Diamond Race.

Deutlicher Sieg von Fraser-Pryce

Auch im 200-m-Rennen der Frauen setzte sich die Weltmeisterin von Moskau durch. Die Jamaikanerin Shelly-Ann Fraser-Pryce gewann in 22,40 Sekunden deutlich vor Murielle Ahouré (22,66) von der Elfenbeinküste. Die Bernerin Mujinga Kambundji lief die halbe Bahnrunde in 23,38.

Hejnova unbezwungen

Wie Fraser-Pryce wurde auch Zuzana Hejnova ihrer Favoritenrolle gerecht. Die 26-jährige Tschechin siegte zum Auftakt des Hauptprogramms über 400 m Hürden in 53,32 Sekunden überlegen und gewann auch das siebte und letzte Rennen der Diamond League. Die Weltmeisterin von Moskau beendete damit ihre Saison ohne Niederlage.

«Weltklasse Zürich»