Der Schweizer Nachwuchs im Allzeithoch

Die Schweizer Nachwuchskräfte in der Leichtathletik haben an den kontinentalen Titelkämpfen für einen Medaillensegen gesorgt. Total 9 Podestplätze überstrahlen alle Bilanzen aus der Vergangenheit und versprechen eine rosige Zukunft.

Kombi-Bild mit Caroline Agnou, Dany Brand und Géraldine Ruckstuhl.

Bildlegende: Drei der aufstrebenden Garde Caroline Agnou, Dany Brand und Géraldine Ruckstuhl (von links). Keystone/EQ Images

In der hiesigen Leichtathletik wächst wieder etwas heran. Diesen Eindruck erweckten die Europameisterschaften auf Altersstufe U23 und U20 in den letzten Tagen. Die Vertreter von Swiss Athletics eroberten dabei 5 Gold-, 3 Silber- und 1 Bronzemedaille.

Dies ist die Übersicht dazu

U23-EM in Bydgoszcz (Pol)
Caroline Agnou
GoldSiebenkampf
Sarah Atcho
Silber200 m
Dany Brand
Silber400 m Hürden
Angelica Moser
GoldStabhochsprung
Frauenstaffel
Bronze4x100 Meter
U20-EM in Grosseto (It)

Yasmin Giger
Gold400 m Hürden
Jason JosephGold110 m Hürden
Géraldine Ruckstuhl
SilberSiebenkampf
Delia Sclabas
Gold3000 m

Die erfrischenden Auftritte der jungen Hoffnungsträger machen definitiv Lust auf mehr. Doch wie sind sie im Vergleich zu den Vorjahren einzuordnen?

Die Antwort lautet: Die Schweizer Leichtathletik boomt und befindet sich in einem Allzeithoch. Zudem ist sie so breit aufgestellt wie noch nie.

Diese erfreuliche Bestandesaufnahme ist daran festzumachen:

  • An der U20-EM taucht die Schweiz im Medaillenspiegel an Position 6 auf. Das bedeutet Bestwert in der Geschichte der seit 1964 ausgetragenen Titelkämpfe.
  • Die Schweiz brachte auf dieser Ebene erst 8 Titelträger heraus. Nach dem Doppel-Gold vor 2 Jahren konnte die Ausbeute heuer in Italien auf 3 Mal Gold gesteigert werden.
  • Auch die U23-Athleten stellen all ihre prominenten Vorgänger wie André Bucher, Marcel Schelbert oder Lisa Urech in den Schatten. Gleich 5 Podestplätze gab es nun in Polen zu bejubeln.
  • Bemerkenswert ist die Bilanz auch darum: 5 Medaillen aus dem Jahr 2017 machen fast die Hälfte des ewigen Palmarès an U23-EM aus (3 Gold / 5 Silber / 5 Bronze). Und bei total 11 Austragungen war die Schweiz zwischen 1999 und 2009 gleich 6 Mal leer ausgegangen.
  • Nach Noemi Zbären (2015 in Tallinn) hat die Schweiz mit Caroline Agnou (Siebenkampf) und Angelica Moser (Stabhochsprung) erst die 2. bzw. 3. U23-Europameisterin hervorgebracht.
  • 5 EM-Medaillengewinner verdienten sich einen Start an der Elite-WM in London (ab 4. August). Auch Langhürdler Dany Brand hätte die Richtlinien für eine Selektion erfüllt. Er verzichtet aber aus freien Stücken, weil er jetzt schon langfristige Karrierepläne verfolgt.
Video «Yasmin Giger holt Gold an der U-20-EM» abspielen

Giger beschert der Schweiz an der U20-EM das 3. Gold

0:29 min, aus sportpanorama vom 23.7.2017

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 23.07.2017 18:30 Uhr