Dibaba löst Versprechen ein und läuft Weltrekord

Genzebe Dibaba hat am Diamond-League-Meeting in Monaco für das absolute Highlight gesorgt und über 1500 m einen Weltrekord aufgestellt. Die 24-jährige Äthiopierin knackte damit eine 22 Jahre alte Bestmarke.

Video «Leichtathletik: Diamond-League-Meeting Monaco, 1500 m Frauen» abspielen

Dibaba knackt den 1500-m-Weltrekord

2:03 min, aus sportaktuell vom 17.7.2015

In einer unglaublich schnellen Schlussrunde zog Dibaba ihrer letzten verbliebenen Konkurrentin Sifan Hassan (Ho) davon und siegte in der sensationellen Zeit von 3:50,07 Minuten. Damit blieb sie 39 Hundertstel unter der 22 Jahre bestehenden Bestmarke der Chinesin Qu Yunxia.

«Ich bin überglücklich. Ich habe gewusst, dass ich diesen Rekord brechen kann und ich bin fähig, mich noch weiter zu verbessern», kommentierte Dibaba ihren Weltrekord. Nun visiere sie den Weltrekord über 5000 m an. Diesen hält seit 2008 ihre ältere Schwester Tirunesh Dibaba.

Video «Leichtathletik: Diamond League Monaco, der Weltrekord-Lauf von Dibaba in voller Länge» abspielen

Der Weltrekord-Lauf von Dibaba in voller Länge

4:00 min, vom 17.7.2015

Dibaba dreht mächtig auf

Dibaba hatte ihren Rekord vor dem Meeting in Monaco angekündigt. So richtig konnte sich wohl aber niemand vorstellen, dass ihr dieser Geniestreich tatsächlich gelingen wird. Schliesslich war in der Frauen-Leichtathletik auf einer olympischen Laufdistanz zwischen 100 m und 1500 m seit 22 Jahren kein Weltrekord mehr aufgestellt worden.

Die 24-jährige Äthiopierin startete hinter der amerikanischen Pacemakerin Chanelle Price eher verhalten ins Rennen. Bei 800 m lag Dibaba noch vier Sekunden über der Weltrekordmarke der Chinesin, ehe sie auf der zweiten Streckenhälfte aufdrehte und kontinuierlich Zeit gut machte.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 17.07.2015, 20:00 Uhr