Ein Halbmarathon, der einfach nicht zu Ende geht

In Bangkok hat der längste Halbmarathon aller Zeiten stattgefunden. Wegen eines «technischen Irrtums» mussten die Läufer nicht 21, sondern fast 28 Kilometer zurücklegen.

Von oben fotografierte Marathon-Läufer auf den Strassen Wiens.

Bildlegende: Kurios Die Organisatoren in Bangkok erlaubten sich eine peinliche Panne. EQ Images

Diesen Halbmarathon dürften viele Teilnehmer nicht so schnell vergessen. Als sie sich schon längst im Ziel wähnten, war von diesem weit und breit nichts zu sehen. Bis zur Ziellinie mussten die Läufer fast 7 zusätzliche Kilometer absolvieren. Aber wie kann dies bei einem offiziellen Anlass passieren?

Die Startnummer einer Läuferin des Bangkok-Halbmarathons.

Bildlegende: Die leicht korrigierte Startnummer einer Läuferin. Facebook

«Mehr Kilometer fürs Geld»

Die Streckenposten hatten die rund 6000 teilnehmenden Läufer während dem Rennen in die falsche Richtung geschickt. Eine Reaktion auf dieses Missgeschick liess nicht lange auf sich warten. Die Organisatoren ernteten auf Facebook viel Spott: «Super Halbmarathon - kein Wunder hat man das Startgeld erhöht, immerhin bekommt man nun mehr Kilometer dafür», so einer der zahlreichen Kommentare.

Um sich bei den Teilnehmern für die Panne zu entschuldigen, haben sich die Organisatoren etwas einfallen lassen. Sämtliche Läufer sollen ein T-Shirt mit der Aufschrift «Finisher of 27,6 km» erhalten.