Farah überrascht über 1500 m mit Europarekord

Der britische Doppel-Olympiasieger Mo Farah hat am Diamond-League-Meeting in Monaco einen Europarekord über 1500 m aufgestellt. Das Rennen gewann jedoch Asbel Kiprop aus Kenia - mit der viertbesten je gelaufenen Zeit.

Video «LA: Mo Farah und Asbel Kiprop brillieren in Monaco» abspielen

Top-Zeiten über 1500 Meter («sportaktuell»)

1:30 min, vom 20.7.2013

«Ich wollte einfach sehen, wo ich auf dieser kurzen Distanz stehe», meinte ein strahlender Mo Farah ein Jahr nach seinem Double über 5000 und 10'000 m an den Sommerspielen in London. Der Brite kam in 3:28,81 Minuten ins Ziel und senkte den 16 Jahre alten Europarekord des Spaniers Fermin Cacho um 0,14 Sekunden.

Kiprop mit viertbester Zeit

Dennoch hatte Farah in Monaco keine Chance gegen den Mann, der bei Olympia über 1500 m triumphiert hatte: Asbel Kiprop lief die viertbeste Zeit der Geschichte und selbstredend eine neue Jahresweltbestzeit (JWB).

6 weitere Jahresweltbestleistungen

Neue JWB stellten zudem die beiden US-Sprintstaffeln, Edwin Soi (Ken/5000 m), Vitezslav Vesely (Tsch/Speer), Renaud Lavillenie (Fr/Stab) und Amantle Montsho (Bot/400 m) auf. Das 100-m-Rennen der Männer entschied Justin Gatlin (USA) bei leichtem Gegenwind in 9,94 Sekunden für sich.

Video «LA: Highlights Diamond-League-Meeting Monaco» abspielen

Highlights in Monaco («sportaktuell»)

2:18 min, vom 20.7.2013