Zum Inhalt springen

Leichtathletik Farah vor letztem Rennen: Revanche statt Abschied

Mo Farah erzählt im Interview, warum er Zürich als Ort für sein letztes Bahn-Rennen ausgewählt hat und wie seine Marathon-Planung aussieht.

Legende: Video «Habe grossartige Erinnerungen an diese Bahn» abspielen. Laufzeit 2:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.08.2017.

Mo Farah ist vor seinem letzten Bahn-Rennen sehr aufgeregt. Der Läufer hat gute Erinnerungen an Zürich, hier hat er einst den britischen Rekord gebrochen. Aber nicht nur die Schweizer Bahn gefällt Farah.

Weil die Schokolade grossartig ist und die Leute so nett sind. Auch die Fans sind einzigartig.
Autor: Mo Farahwarum er Zürich als letztes Rennen ausgewählt hat

Farah ist auf Revanche aus

Der 34-Jährige will sich allerdings nicht nur verabschieden, sondern sich auch revanchieren. An der WM in London gab es für Farah über 5000 m hinter Muktar Edris «nur» Silber.

Vor seinem Wechsel auf die Strasse, will er sich Zeit für seine Familie nehmen. Danach wird er seine Marathon-Planung in Angriff nehmen.