Glück im Unglück für Zbären

Die Hürdensprinterin verletzte sich am Donnerstagabend bei ihrem Strauchler an der Athletissima in Lausanne nur leicht.

Video «Das Rennen von Noemi Zbären in Lausanne» abspielen

Das Rennen von Noemi Zbären in Lausanne

0:50 min, vom 7.7.2017

Der Verbandsarzt German Clénin diagnostizierte bei Zbären am Freitagmorgen eine Prellung an der linken Wade. Das Knie hingegen blieb unversehrt. Die 23-jährige WM-Finalistin hatte die vergangene Saison wegen eines Kreuzbandrisses verpasst.

Zbären wird am Montag nochmals den Arzt aufsuchen. Danach wird der Entscheid gefällt, ob sie am Dienstag in Luzern starten wird und weiter der WM-Limite von 12,98 Sekunden nachjagen darf. Um an den Titelkämpfen in London startberechtigt zu sein, muss die Emmentalerin ihre Saisonbestzeit noch um 11 Hundertstel unterbieten.