Hug holt in Doha 2. Medaille für die Schweiz

Am fünften Tag der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha (Katar) resultierte die zweite Schweizer Medaille für die Schweizer Behindertensportler. Der Rollstuhlfahrer Marcel Hug errang Silber über 5000 m.

Marcel Hug

Bildlegende: Edelmetall in Doha Marcel Hug holt Silber. EQ Images

Marcel Hug, der als fünffacher Titelverteidiger nach Doha gereist war, zeigte eine Reaktion auf den Dämpfer, den er über 1500 m hatte einstecken müssen. Dort war Hug lediglich Fünfter geworden. Über 5000 musste er sich nun nur dem Thailänder Rawat Tana beugen. In den kommenden Tagen wird der Ostschweizer noch die Rennen über 400 m und 800 m bestreiten.

Die erste Medaille hatte Catherine Debrunner am Donnerstag über 200 m eingefahren.