Isinbajewa hört nach der Heim-WM auf

Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Isinbajewa beendet im August nach der Heim-WM in Moskau ihre Karriere. Das erklärte die 31-jährige Russin am Dienstag.

Video «Isinbajewas Weltrekord in Zürich 2009» abspielen

Isinbajewas Weltrekord in Zürich 2009

1:26 min, vom 28.8.2009

«Meine Laufbahn wird bei der WM zu Ende gehen. Das wird ein nostalgischer Moment. Hier habe ich meinen ersten Titel geholt, und hier wird alles enden», sagte Isinbajewa, nachdem sie im Moskauer Luschniki-Stadion mit 4,75 m souverän den russischen Meistertitel geholt hatte.

Der WM-Titel zum Abschluss?

Die 31-Jährige startet nur dank einer Wildcard bei der WM, strebt dort aber einen grossen Abschied an. «Ich werde mit dem Stab und mit mir selbst kämpfen. Ich erwarte eine grosse Unterstützung durch die Fans, da ich alles zeigen muss. Ich bin bereit, um den Sieg zu kämpfen.»

Isinbajewa hat 2004 und 2008 Olympisches Gold geholt und hält mit 5,06 m den Weltrekord. Diesen stellte sie 2009 bei «Weltklasse Zürich» auf. Mit 4,78 m ist die Wolgograderin allerdings nur 3. der Weltrangliste 2013.