LA-News: Rudisha verpasst WM – Russen bleiben suspendiert

800-m-Weltrekordhalter David Rudisha wird seinen Titel an der WM in London wegen einer Verletzung nicht verteidigen können. Und: Der russische Verband bleibt suspendiert.

David Rudisha rennt auf der Bahn.

Bildlegende: David Rudisha Der 28-Jährige verpasst die Weltmeisterschaften in London. Keystone

Eine Muskelverletzung im Oberschenkel lässt für David Rudisha keinen Start an den Weltmeisterschaften in der englischen Metropole zu. Der Weltrekordhalter über die zwei vollen Bahnrunden hatte 2011 und 2015 WM-Gold erobert. Im Londoner Olympiastadion hatte der 28-jährige Kenianer bei den Sommerspielen 2012 mit 1:40,91 Minuten seine aktuelle Bestzeit aufgestellt. Auch im letzten Jahr in Rio de Janeiro holte er Olympia-Gold.

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat die Suspendierung des russischen Verbandes nicht aufgehoben. Dies teilte die IAAF am Montag, vier Tage vor der Eröffnung der Weltmeisterschaften in London, nach einer Councilsitzung in der britischen Hauptstadt mit. «Es wurden grosse Fortschritte in Russland erzielt, aber einige wichtige Schritte sind noch nicht getan worden», erklärte Rune Andersen, Leiter der Tasksforce der IAAF.