«Marathonfrau» Strähl strahlt über die WM-Limite

Martina Strähl hat in Frankfurt das wertvollste Marathon-Resultat ihrer Karriere realisiert. Als Sechste verbesserte die Solothurnerin ihre persönliche Bestleistung um stolze 6 Minuten und erfüllte die WM-Limite.

Martina Strähl rennt vor Fans im Hintergrund.

Bildlegende: Auch vom Publikum gepusht Martina Strähl kann in Frankfurt das Maximum aus sich herauspressen. Keystone

Martina Strähl sprach hinterher vom «perfekten Rennen». «Ich habe in einer guten Tempogruppe Unterschlupf gefunden und hatte nie eine Krise. Erst auf den letzten 6 Kilometern wurden die Beine schwer. Es herrschten beste Laufbedingungen – und die Stimmung war grandios.»

Nur ein Trio war schneller

So wurde die Läuferin der LV Langenthal in Frankfurt zum 6. Gesamtrang in 2:30:58 Stunden getragen. Damit unterbot die 29-Jährige die Limite für die WM in London vom nächsten Jahr um fast 4 Minuten.

Nebenbei stellte Strähl über 42,195 km die viertbeste Leistung einer Schweizerin (hinter Maja Neuenschwander, Franziska Rochat-Moser und Chantal Dällenbach) auf.