Marcel Hug schlägt wieder zu

Rollstuhlsportler Marcel Hug hat an der Leichtathletik-WM in Lyon bereits seine 3. Goldmedaille gewonnen. Der Schweizer war auch über 5000 Meter unschlagbar und siegte im Schlussspurt souverän.

Video «Behindertensport: Hug gewinnt 3. WM-Gold» abspielen

Behindertensport: Hug gewinnt 3. WM-Gold

1:06 min, vom 24.7.2013

Marcel Hug schlug gleich zu Beginn des Rennens ein hohes Tempo an. «Ich hatte vor, die 1. Runde schnell zu fahren. Ich wollte einen Akzent setzen und den Gegnern zeigen, dass ich da bin», analysierte der Weltrekordhalter nach dem Rennen.

Im Schlusssprint souverän

Rund 250 Meter vor dem Ziel lancierte der 27-Jährige die entscheidende Attacke und siegte mit einem beruhigendem Vorsprung. «Ich habe mich im ganzen Rennen sehr gut gefühlt. Die Bahn hier liegt mir, zudem fahre ich gerne in dieser Hitze», meinte Hug.

Bereits 4. Edelmetall

Der Thurgauer wird noch den Final über 1500 m und zum Abschluss den Marathon am Sonntag bestreiten. Nach Gold über 10'000 m und 400 m sowie Silber im 800-m-Rennen ist es für Hug bereits die 4. Medaille in Lyon. Mittlerweile hat die Schweizer Delegation schon 8 Mal Edelmetall gewonnen und das Minimalziel an der WM erreicht.