Zum Inhalt springen

Nach gelungenem Saisonstart Kambundji träumt vom Coup in Berlin

Die Berner Sprinterin startete trotz Turbulenzen stark in die Saison. Im August steht mit der EM in Berlin der Höhepunkt an.

Legende: Video Der Saisonstart von Mujinga Kambundji abspielen. Laufzeit 2:22 Minuten.
Aus sportaktuell vom 14.05.2018.

In früheren Jahren hatte sich Mujinga Kambundji an kleinen Meetings an die Freiluft-Saison herangetastet. Heuer stieg sie erstmals an einem Diamond-League-Meeting ein. Und überzeugte auf höchster Stufe auf Anhieb.

In Doha blieb sie über 100 m in 11,17 Sekunden nur eine Zehntelsekunde über ihrer Bestleistung. Auch in Schanghai war sie über 200 m in 22,72 Sekunden nahe dran.

...und dann hofft man natürlich auf eine Medaille.
Autor: Mujinga Kambundji

«Ich konnte den Schwung aus der Halle mitnehmen», analysiert die Bernerin, die an der Hallen-WM in Birmingham Anfang März Bronze geholt hatte, ihren starken Saisonstart. Dies mag auf den ersten Blick überraschen, da Kambundji in der Vorbereitung nach Trainerwechseln neue Wege ging.

«Es war schon ein wenig belastend», gibt sie rückblickend zu. Aber im Wettkampf habe sie die Situation ausblenden können.

Die EM in Berlin als grosses Ziel

Nach dem vielversprechenden Saisonstart hat die 25-Jährige für 2018 grosse Ziele: Über 100 m will sie ihren Schweizer Rekord verbessern, über 200 m möchte sie diesen wieder an sich reissen – Lea Sprunger ist aktuell Rekordhalterin.

Der Hauptfokus liegt aber auf der EM in Berlin. «Der Final ist auf jeden Fall realistisch», blickt Kambundji voraus. Und schiebt nach: «Dann hofft man natürlich auf eine Medaille.»

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 14.5.2018, 22:35 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.