Neue Herausforderungen für Viktor Röthlin

Viktor Röthlin hat vor seiner Abreise an den Lake-Biwa-Marathon in Japan seine Pläne für die nahe Zukunft präsentiert. Der 38-jährige Obwaldner will im Hinblick auf sein letztes grosses Karriereziel, die EM 2014 in Zürich, noch einmal neue Reize setzen.

Am Donnerstag reist Viktor Röthlin nach Japan, wo er in 10 Tagen erstmals am Marathon um den Lake Biwa teilnehmen wird. Er wolle im 25. Marathon seiner Karriere eine seiner Top-4-Zeiten erreichen, so Röthlin. Der Europameister von 2010 hofft, unter 2:10 Stunden zu laufen. Seine Bestzeit aus dem Jahr 2008 liegt bei 2:07:23 Stunden.

Neue Reize setzen

Im September wird Röthlin dann erstmals in seiner Karriere am Jungfrau-Marathon von Interlaken auf die Kleine Scheidegg teilnehmen. «Dies ist eine Herausforderung für mich», so Röthlin. Der 38-jährige Obwaldner will im Hinblick auf sein letztes grosses Karriereziel, die EM 2014 in Zürich, noch einmal neue Reize setzen. Wenige Woche nach dem Start im Berner Oberland wird Röthlin dann nochmals einen Städtemarathon - möglicherweise in New York - bestreiten.

Viktor Röthlin.

Bildlegende: Neuer Fokus Viktor Röthlin startet beim Jungfrau-Marathon im Berner Oberland. EQ Images

Auch nach dem Ende seiner aktiven Karriere wird Röthlin mit dem Laufsport verbunden blieben. Zusammen mit Niklaus Bleiker wird er ab 2014 in Sarnen unter dem Brand «Switzerland Marathon» einen Halbmarathon-Event organisieren.