Nicole Büchlers Hauptprobe vor der WM

Die Schweizer Leichtathletik-Meisterschaften am Freitag und Samstag in Luzern stehen im Zeichen der Limiten-Jagd für die WM in Moskau. Ihr Ticket bereits in der Tasche hat Stabhochspringerin Nicole Büchler.

Nicole Büchler nutzt die Schweizer Meisterschaften als Vorbereitung für die WM.

Bildlegende: Will hoch hinaus Nicole Büchler nutzt die Schweizer Meisterschaften als Vorbereitung für die WM. Keystone

Nicole Büchler übersprang vor gut einer Woche bei Spitzenleichtathletik Luzern 4,61 m und stellte damit einen Schweizer Rekord auf. Eine nochmalige Verbesserung bei den Schweizer Meisterschaften steht aber nicht im Vordergund. «Es hilft mir jeweils, bei einem Wettkampf nicht an Höhen und Ränge zu denken», verrät die Seeländerin.

Auch Steeple-Läuferin Fabienne Schlumpf und Hürdensprinterin Noemi Zbären haben die WM-Teilnahme von Mitte August auf sicher. Zbären wurde letzten Samstag in Rieti Junioren-Europameisterin und ist nach dem Forfait von Lisa Urech klare Favoritin auf den Schweizer Meistertitel.

Vier weitere Schweizer Athletinnen?

Vier weitere Schweizerinnen haben bei den Meisterschaften realistische Chancen, noch auf den WM-Zug aufzuspringen: die Sprinterinnen Lea Sprunger und Mujinga Kambundji sowie Weitspringerin Irene Pusterla und Stabhochspringerin Anna Katharina Schmid.

Bei den Männern sieht die Situation weniger rosig aus. Neben Sprinter Alex Wilson, der in Moskau dabei sein wird, dürfen nur die 4x100-m-Staffel sowie Sprintkollege Amaru Schenkel auf eine WM-Teilnahme hoffen.

In Moskau am Start sind zudem insgesamt 8 Schweizerinnen und Schweizer in den Sparten Marathon und Gehen.