Zum Inhalt springen

Leichtathletik Olympiasiegerin Campbell-Brown offenbar gedopt

Die dreifache jamaikanische Sprint-Olympiasiegerin Veronica Campbell-Brown ist gemäss Medienberichten durch einen Dopingtest gefallen. Ihre nächsten Starts hat die Jamaikanerin bereits abgesagt.

Legende: Video Doping-Vorwürfe gegen Campbell-Brown («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 0:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.06.2013.

Bei der 31-jährigen Campbell-Brown sei in der A- und B-Probe ein verbotenes Diuretikum nachgewiesen worden, mit dem Doping verschleiert werden kann, berichteten jamaikanische Medien. Ihr droht eine zweijährige Sperre.

Campbell-Brown sagt Starts ab

Die Jamaikanerin hat ihre nächsten Starts bereits abgesagt. Sie wird auch ihren 200-m-Titel bei der WM vom 10. bis 18. in Moskau wohl nicht verteidigen können. An den Olympischen Spielen in London hatte sie im vorigen Sommer Bronze über 100 m und Silber mit der Staffel gewonnen.

Erfolgreichste Sportlerin Jamaikas

Campbell-Brown ist die erfolgreichste Sportlerin in der Geschichte Jamaikas. Insgesamt holte sie 20 internationale Medaillen, sieben bei Olympia, neun bei Weltmeisterschaften sowie jeweils zwei bei Hallen-WM und den Commonwealth-Spielen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.