Pistorius-Verhandlung erneut vertagt - Ermittler wird ersetzt

In der Kautions-Verhandlung um den unter Mordverdacht stehenden Paralympics-Star Oscar Pistorius ist auch am Donnerstag kein Urteil gefallen. Der leitende Ermittler Hilton Botha wurde vom Fall abgezogen.

Video «Blamage im Fall Pistorius» abspielen

Blamage im Fall Pistorius

1:37 min, aus Tagesschau am Mittag vom 21.2.2013

Richter Desmond Nair vertagte die Anhörung in der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria ein weiteres Mal. Die Fortsetzung der Verhandlung am Freitag soll eine Entscheidung bringen.

Pistorius' Anwälte streben eine Freilassung auf Kaution an, Nair hat aber bereits durchblicken lassen, dass sich der Sprintstar wenig Hoffnung auf eine Entlassung aus der Untersuchungshaft machen darf.

Leitender Ermittler ersetzt

Am Donnerstag wurde zudem bekannt, dass der leitende Ermittler Hilton Botha selbst unter Verdacht des versuchten Mordes in einem länger zurückliegenden Fall steht. Die südafrikanische Polizei zog Botha deshalb vom Fall ab, der Name seines Nachfolgers wurde noch nicht genannt.

Pistorius wird beschuldigt, in der vergangenen Woche seine Freundin Reeva Steenkamp in seinem Haus in Pretoria ermordet zu haben. Der sechsmalige Paralympics-Sieger beteuert seine Unschuld.