Zum Inhalt springen

Rang 3 über 200 m in Ostrava Kambundji erneut auf dem Podest

Zum 3. Mal in dieser Saison unter 22,80 Sekunden: Mujinga Kambundji hat beim stark besetzten Meeting in Ostrava überzeugt.

Mujinga Kambundji am sprinten.
Legende: Mujinga Kambundji Die Berner Sprinterin kann auch in Ostrava mithalten. Keystone

Im Gegenwind erreichte Mujinga Kambunji über 200 m in 22,78 Sekunden hinter Weltmeisterin Dafne Schippers (22,52) und Hallen-Championne Murielle Ahouré (22,60) den 3. Rang. Es war dies bereits das 3 Mal in der noch jungen Saison, in der die Bernerin über die halbe Bahnrunde unter der Marke von 22,80 blieb.

Auf internationaler Ebene hatte die 25-Jährige schon vor knapp 2 Wochen als Dritte am Diamond-League-Meeting in Rom geglänzt.

Nun ein Auftritt vor Heimpublikum

Kambundji nahm also den Schwung aus ihrer Hallensaison mit WM-Bronze im Kurzsprint als Höhepunkt mit. Ihren nächsten Stopp auf dem Weg an die EM in Berlin in 2 Monaten legt die Bernerin unweit ihrer Haustüre ein. Am Samstag startet sie im Stadion Wankdorf beim neu ins Leben gerufenen Meeting «Citius» über 100 m.

19-Jähriger stellt Jahres-Weltbestleistung auf

Juan Miguel Echevarria sorgte in Ostrava im Weitsprung für ein Ausrufezeichen. Der erst 19-jährige Kubaner sprang einen Satz von 8,66 m in die Grube – diesmal war die Marke regulär. Denn am vergangenen Sonntag war er 8,83 m weit geflogen und kam bis auf 12 cm an den Weltrekord von Mike Powell aus dem Jahr 1991 heran. Allerdings war die Windunterstützung mit 2,1 Metern pro Sekunde einen Zehntel über dem erlaubten Wert.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.