Revanchegelüste auf der Pontaise

Seit dem Ende der Sommerspiele sind erst 4 Tage vergangen. Bei der 41. Athletissima in Lausanne am Donnerstagabend hallt Olympia deshalb gleich in vielerlei Hinsicht nach.

Video «Die Athletissima wartet mit diesen Highlights auf» abspielen

Die Athletissima wartet mit diesen Highlights auf

2:24 min, vom 24.8.2016

Vom Zuckerhut an den Genfersee: In Lausanne gibt sich die Leichtathletik-Weltelite am Donnerstagabend das nächste Stelldichein. Nur 4 Tage nach Rio sind das die 4 wichtigsten Fakten zum Diamond-League-Meeting auf der traditionell schnellen Pontaise:

  • Die Olympiasieger vs. die Frustabbauer
    7 Goldgewinner sind gemeldet. In 3 Disziplinen ist das Rio-Podest lückenlos vertreten. Sprintqueen Elaine Thompson, ihr jamaikanischer Landsmann Omar Mc Leod (110 Meter Hürden) und Co. wollen in der Romandie ihren neuen Status verteidigen – falls die Beine schon wieder frisch sind.

    Anders die Ausgangslage etwa für Renaud Lavillenie (2. im Stabhochsprung) oder Robert Harting (Qualifikations-Aus im Diskuswerfen). Sie brennen auf Revanche.

Lausanne erwartet diese Einzel-Olympiasieger am Start

110 Meter Hürden, Männer*
Omar McLeod (Jam)
1000 Meter, Männer
Matthew Centrowitz
(gewann in Rio über 1500 m)
100 Meter, Frauen
Elaine Thompson (Jam) **
400 Meter Hürden, Frauen*
Dalilah Muhammad (USA)
Weitsprung, Frauen
Tianna Bartoletta (USA)
Dreisprung, Frauen
Caterine Ibargüen (Kol)
Kugelstossen, Frauen*
Michelle Carter (USA)

* Hier sind sogar alle 3 Medaillengewinner der Sommerspiele 2016 gemeldet

** gewann in Rio als einzige Leichtathletin Doppel-Gold im Einzel (auch über 200 m)

Kendra Harrison posiert vor der Uhr mit der Aufschrift «New WR 12.20».

Bildlegende: Kendra Harrison Weltrekordfrau ohne Olympiastart. Keystone

  • Das alternative Schaufenster
    Für Kendra Harrison fiel Olympia als Saison-Höhepunkt aus den Traktanden. Die Hürdensprinterin verpasste bei den US-Trials die Qualifikation. 2 Wochen später antwortete sie darauf auf ihre eigene Art: Die 23-Jährige brach in 12,20 Sekunden den 28 Jahre alten Weltrekord von Jordanka Donkowa. Für Lausanne und danach in Zürich und Paris kündigte die Amerikanerin weitere persönliche Feuerwerke an.
  • Die Schweizer
    Rund 10 Einheimische dürfen sich im Hauptprogramm präsentieren. Dabei hat in erster Linie Léa Sprunger, die Langhürdlerin, eine Rechnung offen. In Rio konnte sie ihr Potenzial bei weitem nicht abrufen und blieb als Finalanwärterin im Vorlauf auf der Strecke. Über die Hindernisse auf der 100-m-Distanz gibt die Olympia-Halbfinalistin Clélia Rard-Reuse ihre Abschiedsvorstellung. Passen muss der weiterhin angeschlagene EM-Dritte Kariem Hussein.
  • Der neue Termin
    Wie in den Olympiajahren 2008 und 2012 ist das Meeting von Anfang Juli nach hinten verlegt worden. Vor 4 Jahren wurde Lausanne aufgrund der Qualität des Starterfeldes und der erzielten Leistungen zum besten Wettkampf der Saison auserkoren. Damals lag Olympia allerdings bereits 11 Tage zurück.

Sendebezug: Laufende Leichtathletik-Berichterstattung

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Diamond-League-Meeting in Lausanne am Donnerstag ab 20 Uhr auf SRF zwei und in unserem Liveticker mit Stream.