Röthlins Städte-Dernière in Japan

Europameister Viktor Röthlin geht am 1. Dezember beim Marathon in Fukuoka an den Start. Dies ist der letzte internationale Städtemarathon des 39-jährigen Obwaldners, bevor er an der EM 2014 in Zürich seinen Abschiedsmarathon bestreitet.

Viktor Röthlin.

Bildlegende: Japan, Jungfrau, Zürich Die nächsten Stationen von Viktor Röthlin. Keystone/Archiv

Viktor Röthlin peilt in Japan nochmals eine Zeit unter 2:10 Stunden an. An der EM 2014 im August in Zürich wird dann der Rang und nicht die Zeit im Vordergrund stehen.

Bevorzugtes Pflaster

Asien und insbesondere Japan zählt zu den bevorzugten Destinationen des Europameisters von Barcelona 2010. 2007 lief Röthlin in Osaka zu WM-Bronze, wenige Monate später senkte er in Tokio den Schweizer Rekord auf 2:07:23 Stunden. Im Zenit seiner Leistungsfähigkeit gewann er in Peking 2008 ein Olympiadiplom.

Berg statt Tal

Für seinen nächsten Lauf über 42,195 km wird Röthlin rund drei Stunden benötigen: Am 14. September will er beim Jungfrau-Marathon aufs Podest laufen. Für seinen ersten Bergmarathon, der von Interlaken auf die Kleine Scheidegg führt, hat der Familienvater sein Training bewusst umgestellt, um im Hinblick auf Zürich 2014 nochmals neue Reize zu setzen.