«Schwarzer Sonntag für die Leichtathletik»

Die Doping-Enthüllungen rund um die Sprintstars Tyson Gay und Asafa Powell haben die Sportwelt erschüttert. Die nationale und internationale Presse spricht von einem «schwarzen Sonntag für die Leichtathletik».

Video «Tyson Gay und Asafa Powell positiv getestet («tagesschau»)» abspielen

Tyson Gay und Asafa Powell positiv getestet («tagesschau»)

1:27 min, aus Tagesschau Spätausgabe Wochenende vom 14.7.2013

Die Nachrichten vom Sonntag haben eingeschlagen wie ein Blitz: Zunächst gestand Tyson Gay, der Saisonschnellste über 100 m, dass er positiv auf eine noch unbekannte Substanz getestet worden sei. Nur Stunden später folgte die Meldung, dass auch die A-Proben von Ex-Weltrekordhalter Asafa Powell und vier weiteren jamaikanischen Leichtathleten positiv ausgefallen sind.

Die internationale Presse zeigte sich geschockt. So befand etwa die englische Zeitung The Guardian: «Sogar wenn man diese Nachricht den unrühmlichen und unsauberen Skandalen der letzten 25 Jahre gegenüberstellt, wird dieser Tag als schwarzer Tag für die Leichtathletik in die Geschichte eingehen.»

«Zwei düstere Affären mehr»

Die französische Sportzeitung L'Equipe kommentierte resigniert: «Zwei düstere Affären mehr für die Königsdisziplin 100 m, die in der Vergangenheit nicht verschont geblieben ist.» Auch die italienische Gazzetta dello Sport zeigte sich angesichts des «Dopingsturms in Jamaika» entrüstet.

Die amerikanische New York Times versuchte sich in einer Analyse: «Der Preis von internationalem Ruhm und den Reichtümern, die damit einhergehen, haben ein Katz-und-Maus-Spiel kreiert, das keine Anzeichen von Verlangsamung zeigt.»

«Leichtathletik unter Schock»

Auch in der nationalen Presse warfen die Doping-Meldungen selbstredend hohe Wellen. Die Neue Zürcher Zeitung titelte: «Leichtathletik unter Schock». Der Bund sprach ebenfalls von einem «Schwarzen Sonntag für die Leichtathletik». In einem Kommentar ging die Tageszeitung aber noch weiter und schrieb: «Unabhängig vom Ausgang und der Dauer der Sperre kann jetzt schon gesagt werden: Die Causa Gay ist mehr als nur ein prominenter Einzelfall.»

7 der 10 schnellsten 100-m-Läufer sind vorbelastet

NameZeitDoping?
Usain Bolt (Jamaika)9,58unbelastet
Tyson Gay (USA)9,69positive A-Probe (2013)
Yohan Blake (Jamaika)9,69drei Monate Sperre (2009)
Asafa Powell (Jamaika)9,72positive A-Probe (2013)
Tim Montgomery (USA)9,78zwei Jahre Sperre (2005)
Nesta Carter (Jamaika)9,78unbelastet
Maurice Greene (USA)9,78unbelastet
Justin Gatlin (USA)9,79zweimal gesperrt (2001/2006)
Steve Mullings (Jamaika)9,80lebenslang gesperrt (2011)
Ben Johnson (Kanada)9,83zweimal gesperrt (1988/1993 lebenslang)

Konditionstrainer verhaftet

Der Konditionstrainer von Asafa Powell soll während eines Trainingslagers in Italien festgenommen worden sein. Der Coach soll Powell und Sherone Simpson gemäss der jamaikanischen Zeitung «The Gleaner» verbotene Stimulanzen übergeben haben.