Zum Inhalt springen

Leichtathletik Schweizer Pass für Tadesse Abraham

Tadesse Abraham hat die Schweizer Staatsbürgerschaft erhalten. Damit ist ein Start des Marathonläufers an der Leichtathletik-EM in Zürich im August sehr realistisch. Dort zählt er zu den Medaillenanwärtern.

Legende: Video «Abraham kann für Schweiz starten» abspielen. Laufzeit 0:19 Minuten.
Vom 25.06.2014.

Abraham darf sich ab sofort offiziell zum Team von Swiss Athletics zählen. Anfang Mai war der 31-jährige gebürtige Eritreer unter Vorbehalt selektioniert worden, weil die Schweizer Staatsbürgerschaft noch hängig gewesen war.

Abraham hat den Entscheid während seines Trainings in Äthiopien erhalten: «Seit über 10 Jahren bin ich in der Schweiz und fühle mich auch als Schweizer. Der Pass bedeutet mir viel, denn die Schweiz ist zu meiner Heimat geworden», sagte er.

Eine letzte kleine Hürde

Noch offen bleibt die Zustimmung des Internationalen Leichtathletik Verbandes IAAF zum Nationenwechsel Abrahams. Dies sollte jedoch keine Hürde darstellen, denn die Verantwortlichen des Schweizer Verbandes haben frühzeitig alle Vorkehrungen getroffen und können nun die notwendigen Dokumente einreichen.

Sein erstes Rennen als Schweizer bestreitet Abraham am 27. Juni anlässlich der 10'000-m-SM. Der EM-Marathon steht dann am 17. August auf dem Programm.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jey B, Willisau
    Wie tipish, nimand liebt asylbewerber aus Afrika, im Sport sind sie beliebt, und kommt man zum Swiss Pass, sehr schnelll ! Fast!! So auch die Swiss Nati in Brasil, alle aus Ex Jugos. Niemand liebt Albaner und Co., aber diese Fussballer schon... andere normale Eu Burger mit Cülture dürfen warten 15 bis 25 Jahre... das ist Freiheit!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stephane Hügli, Fribourg
    Ich freue mich für ihn. - Aber aus reiner Neugier, aufgrund welcher gesetzlichen Bestimmung liess sich die erforderliche Aufenthaltszeit von 12 auf 10 Jahre reduzieren? Schliesslich gab es ja auch diesen Punkt gerade viele Diskussionen im Parlament.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von St. Spahr, Langenthal
    Das ist für die Schweizer Marathonfamilie eine sehr gute Nachricht und macht grosse Freude auf den EM Marathon vom 17. August in Zürich (Start 0900).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen