Zum Inhalt springen

Leichtathletik Selina Büchel holt sensationell EM-Gold

An der Hallen-EM liefern die Schweizer Erfolgsmeldungen im Minutentakt. Kurz nachdem Mujinga Kambundji und Pascal Mancini in den 60-m-Final gesprintet waren, sorgte Selina Büchel für den ganz grossen Coup. Die Toggenburgerin gewann im Foto-Finish Gold über 800 m.

Selina Büchel musste sich nach dem Zieleinlauf einen Moment lang gedulden, ehe sie sich mit der Schweizer Fahne auf die Ehrenrunde begeben konnte. Die Auswertung des Zielfotos ergab schliesslich, dass sich die 23-Jährige in einer Zeit von 2:01,95 Minuten um 4 Hundertstel eher ins Ziel warf als die Russin Jekaterina Pojstogowa.

Damit war der aufstrebenden Schweizerin der EM-Titel gewiss. Vor einem Jahr hatte sie an der Hallen-WM in Polen noch völlig überraschend den 4. Rang belegt. «Ich war mental bereit und wollte heute unbedingt gewinnen», sagte Büchel nach ihrem Triumph. «Ich bin super in Form und habe den Vorlauf und den Halbfinal vom Samstag kaum gespürt», erklärte die frischgebackene Hallen-Europameisterin weiter.

Legende: Video Selina Büchel: «Es lief wie am Schnürchen» abspielen. Laufzeit 1:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.03.2015.

Erfolg von historischem Ausmass

Büchel setzte sich von Beginn weg an die Spitze und zeigte ein aktives Rennen. Nach der Streckenhälfte zog sie das Tempo an. Der Abstand zu den Verfolgerinnen verkürzte sich, im Endspurt bewies die Ostschweizerin beachtliches Stehvermögen.

Der letzte Schweizer Medaillengewinn an einer Indoor-EM datiert aus dem Jahr 2002. Damals holte André Bucher über die gleiche Distanz Silber. Seit letztmals eine Frau aus dem Swiss-Athletics-Team reüssiert hatte, sind sogar schon 25 Jahre vergangen. Sandra Gasser stand 1990 über 1500 m auf dem Podest – auch sie musste sich aber einer Gegnerin beugen.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 07.03.15 22:40 Uhr

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marco Zanetti, Baden
    Herzliche Gratulation zu diesem historischen Erfolg in einer absoluten Weltsportart!! Hoffentlich wird das gebührend nachgefeiert im Schweizer Fernsehen. So sehr ich das Schweizer Sportfernsehen schätze (u.a. der volle Online-Zugang), so sehr habe ich mich diese WE über die "fast Vernachlässigung" der Hallen-EM als auch über die ellenlange Eishockey-Übertragung von gestern Abend genervt. Aber nochmals zu Selina Büchel: super, super,...Da sind ja auch Superperspektiven für die Sommersaison. -
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von peter müller, st.gallen
      Herzliche Gratulation an Selina Büchel. Ich bin auch Marco Zanettis Meinung. Leichtathletik soll mehr auf SRF gezeigt werden. Es sollen auch Live Übertragungen gezeigt werden. Man wusste, dass Selina als Wm 4. von letzem Jahr Chancen auf den Titel hatte. Aber man zeigt lieber ein langweiliger Super League Match St.gallen gegen den Fc Aarau. Was hat mehr Wert???
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Matthias Simmen, Zürich
    Neben einer herzlichen Gratulation an Selina Büchel möchte ich mich auch herzlich beim SRF für die Übertragung und bei der Regie in Prag bedanken, die mal lieber kurz noch einen Einspieler zeigte, als den Moment der Wahrheit. Bravo...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von lovesyn, Zuerich
    Gratulation. Einfach nur unglaublich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen