So lief das Diamond-League-Meeting in Rom

Hussein wird über 400 Meter Hürden 5. Gatlin dominiert auf der 100 Meter Distanz. Lesen Sie die Geschehnisse vom Diamond-League-Meeting in Rom hier nach.

Gatlin

Bildlegende: Gatlin überzeugt Der Amerikaner dominiert das 100-Meter-Rennen. Keystone

Diamond-League-Meeting in Rom

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 22 :20

    Jetzt geht's nach Birmingham

    Mit dieser Überraschung verabschieden wir uns für heute von Ihnen. Der Leichtathletik-Zirkus reisst nun nach Birmingham – dort findet am Sonntag, 7. Juni das nächste Diamond-League-Meeting statt.

  • 22 :17

    Lemaitre muss sich geschlagen geben

    Dem Griechen Tsakonas gelingt die Überraschung: Er schlägt den Favoriten Lemaitre deutlich. Der Franzose wird «nur» Zweiter. Ebenfalls auf dem Podest ist Adams, der schon beim 100-Meter-Rennen am Start war.

  • 22 :11

    Hussein im Interview

    Ist der Schweizer zufrieden mit seinem 5. Platz über 400 Meter Hürden?

    Video «Leichtathletik: Diamond League Meeting Rom, Interview Hussein» abspielen

    Fazit von Hussein

    0:51 min, vom 4.6.2015

  • 22 :08

    Äusserst knapper Sieg

    Im 110-Meter-Hürden-Rennen ist die Entscheidung um den Sieg alles andere als deutlich. Der Russe Schubenkow gewinnt um Haaresbreite vor dem Franzosen Darien. Auf den 3. Rang läuft der Amerikaner Porter.

  • 21 :55

    Doppelsieg für Kenia

    Im 3000 Meter Steeple kann sich Kiyeng knapp vor Nyambura durchsetzen. Hinter den beiden Kenianerinnen wird die Äthiopierin Ayalew Dritte. Beste Europäerin ist die Deutsche Krause auf Rang 9.

  • 21 :46

    Keine Überraschung

    Der Dominator der letzten Jahre gewinnt auch den Wettkampf in Rom in überlegener Manier. Die Siegerhöhe von Lavillenie beträgt 5,91 Meter. Der 2. Platzierte Braz wächst in Italien über sich hinaus: der Brasilianer stellt mit 5,86 Meter Südamerika-Rekord auf. Auf dem 3. Rang klassiert sich mit 5,71 Metern der Russe Gripich.

    La Villenie springt

    Bildlegende: In einer eigenen Liga Der Franzose Lavillenie dominiert auch in Rom. SRF

  • 21 :43

    Pichardo wieder nahe an 18 Metern

    Der Kubaner zeigt auch heute wieder eine Top-Leistung. Er erreicht beim 3-Sprung 17,96 Meter und lässt seine beiden Landsmänner Copello und Reve deutlich hinter sich.

  • 21 :37

    Beitia tanzt Vlasic aus

    Die Spanierin ist die einzige Athletin, welche die 2-Meter-Marke knackt und gewinnt somit den Wettkampf. Sie kratzt zwar ein bisschen an der Stange, doch die Latte bleibt oben. Die Kroatin Vlasic und die Polin Licwinko stehen ebenfalls auf dem Podest: Sie meistern beide die 1,97 Meter.

    Video «Leichtathletik: Diamond League Meeting Rom, Hochsprung Frauen, Beitia» abspielen

    Beitias Siegessprung

    0:37 min, vom 4.6.2015

  • 21 :33

    Gatlin dominiert

    Wieder ist er der schnellste Mann des Abends: Der Amerikaner siegt 2 Zehntel vor dem Franzosen Vicaut und seinem Landsmann Rodgers. Gatlin hat die Konkurrenz mehr als nur im Griff: Die Siegeszeit des Rückkehrers über 100 Meter beträgt 9,75 Sekunden.

    Video «Leichtathletik: Diamond League Meeting Rom, 100 Männer, Sieg Gatlin» abspielen

    Gatlin ist der Schnellste

    0:24 min, vom 4.6.2015

  • 21 :24

    Toller Schlussspurt über 1500 Meter

    Die Holländerin Hassan kommt als erste auf die letzte Runde und führt bis kurz vor Schluss. Doch auf den letzten Metern dreht Simpson auf, zieht zuerst an Seyaum und schliesslich auch noch an Hassan vorbei. Die Amerikanerin feiert den Sieg und Jahres-Weltbestleistung.

  • 21 :13

    McCorory gewinnt

    Die Amerikanerin kann das Rennen über 400 Meter für sich entscheiden. Das Podest wird von McPherson und Hastings komplettiert. Die 2. Platzierte von Jamaika kommt der Siegerin auf den letzten 50 Metern noch gefährlich nahe, muss McCorory aber ziehen lassen.

    Eine grosse Enttäuschung gibt es für die Italienerin Grenot: Sie wird beim Heimrennen nur 8.

  • 21 :08

    Schnelles Rennen

    Die 5 Schnellsten laufen alle unter 13 Minuten ins Ziel. Der erst 17-jährige Kejelcha gewinnt über 5000 Meter eine halbe Sekunde vor Tanui. Eine starke Leistung des jungen Äthiopiers. Dritter wird sein Landsmann Gebrhiwet, welcher nun die Führung in der Diamond-League-Wertung übernimmt.

  • 21 :02

    Es wird getanzt

    Vlasic knackt im Hochsprung die 1,94-Meter-Marke und bleibt damit im Wettkampf. Die Kroatin zeigt sich sichtlich erleichtert und führt ihr berühmtes Tänzchen auf.

    Vlasic tanzt

    Bildlegende: Freudentanz Blanka Vlasic freut sich über 1,94 Meter. SRF

  • 20 :59

    Landesrekord für Yego

    87,71 Meter weit wirft der Kenianer seinen Speer. Das ist persönliche Bestleistung und auch Nationalrekord. In Rom belegt er damit den 2. Platz hinter dem Tschechen Vesely.

  • 20 :55

    5000 Meter

    Die Läufer haben die Distanz unter die Füsse genommen. Nebst den Top-Athleten sind auch 2 Tempo-Macher mit dabei – wir dürfen aufgrund des Teilnehmerfeldes ein schnelles Rennen erwarten.

  • 20 :44

    Stürze bei den Frauen

    Im Weltklasse-Feld schafft es keine der 3 Top-Athletinnen ins Ziel. Während die junge Stowers ohne Sturz ausscheidet, sieht es bei Pearson gar nicht gut aus. Die Australierin hält sich das Handgelenk. Die 3. Favoritin Rollins liegt zwar am Boden, sie scheint sich aber nicht verletzt zu haben.

    Nelvis kann von den Stürzen profitieren und gewinnt das Rennen mit persönlicher Bestleistung vor Harper und Porter.

    Video «Leichtathletik: Diamond-League-Meeting in Rom, 100 m Hürden der Frauen, Sturz von Sally Person» abspielen

    Pearsons Sturz

    0:32 min, vom 4.6.2015

  • 20 :28

    Favoriten überzeugen

    Der Franzose Bosse liegt lange Zeit in Führung, wird im Schluss-Sprint aber noch auf den 7. Schlussrang durchgereicht. Das schnelle Rennen gewinnt Aman, welcher Jahres-Weltbestleistung läuft.

  • 20 :24

    800 Meter Männer

    Während die Techniker noch mitten in ihren Wettkämpfen stecken, kommt es auf der Bahn zur nächsten Entscheidung: Die Männer machen sich auf den Weg, 800 Meter hinter sich zu legen.

  • 20 :19

    Tarmoh feiert den Sieg

    Die Amerikanerin kann ihren Vorsprung im 200-Meter-Lauf verteidigen und gewinnt das Rennen vor den Jamaikanerinnen Stewart und Facey.

  • 20 :07

    Platz 5 für Hussein

    Dutch läuft Saison-Bestleistung und gewinnt mit 48:13 den 400-Meter-Hürden-Lauf vor Tinsley und Culson. Hussein darf mit seiner Zeit durchaus zufrieden sein: 48:76 reichen für den 5. Rang. Nach dem kurzen Wintertraining und dem Jetlag aufgrund der USA-Rückreise ist dies eine beträchtliche Leistung.

    Video «Leichtathletik: Diamond League Meeting Rom, 400m Hürden, Hussein 5.» abspielen

    400m Hürden mit Hussein

    1:13 min, vom 4.6.2015

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 04.06.2015, 20:00 Uhr.