Valerie Reggel löst EM-Ticket

Die Siebenkämpferin Valerie Reggel hat beim 40. Mehrkampf-Meeting in Götzis die EM-Limite mit 5998 Punkten souverän geschafft. Die Winterthurerin war der einzige Lichtblick aus Schweizer Sicht.

Video «Leichtathletik: Mehrkampf-Meeting in Götzis» abspielen

Zusammenfassung Mehrkampf-Meeting in Götzis

4:51 min, aus sportpanorama vom 1.6.2014

Vor einer Woche in Landquart hatten Reggel noch 25 Punkte zur Limite von 5920 Punkten gefehlt, diesmal schaffte die 27-jährige Winterthurerin den geforderten Wert deutlich und belegte Platz 20. Dennoch ärgerte sie sich etwas, weil eine Winzigkeit fehlte, um als 8. Schweizerin die 6000-Punkte-Marke zu übertreffen.

Im abschliessenden 800-m-Rennen hätte sich Reggel eine Zeit von 2:19 Minuten leisten können, sie kam jedoch bereits nach 2:13,63 ins Ziel. Zuvor waren ihr im Kugelstossen (13,77), über 200 m (24,30) und im Speerwerfen (44,41) persönliche Bestleistungen gelungen.

3 Siebenkämpferinnen an Heim-EM

Damit wird die Schweiz an der Heim-EM im Siebenkampf mit drei Athletinnen vertreten sein, nachdem Ellen Sprunger (6081) und Linda Züblin (6057) die Limite bereits im vergangenen Jahr übertroffen haben.

Sprunger lief es in Götzis mit 5872 Punkten und Rang 23 nicht wunschgemäss. Immerhin gelangen auch der 27-jährigen Waadtländerin mit der Kugel (12,97) sowie über 200 (23,26) und 800 m (2:13,05) drei persönliche Bestmarken. Züblin musste den Wettkampf nach drei Disziplinen aufgeben, da sie im ganzen Körper Krämpfe verspürt hatte.

Fringeli verpasst Limite deutlich

Bei den Männern erfuhr das Schweizer EM-Team keinen Zuwachs. Als bester Schweizer verpasste Jonas Fringeli auf Platz 17 die Limite von 7820 Punkten um 897 Zähler.

Rang 1 belegte der US-Amerikaner Trey Hardee (8518), der Weltmeister von 2009 und 2011 sowie Olympia-Zweite von 2012. Den Sieg bei den Frauen sicherte sich mit 6682 Punkten die Britin Katarina Johnson-Thompson.

EM-Limite für Leutert

3000-m-Steepleläuferin Astrid Leutert hat beim Meeting im belgischen Oordegem die Limite für die EM in Zürich erfüllt. Die ehemalige Schweizer Rekordhalterin blieb 4,65 Sekunden unter der geforderten Marke.