Zbären bleibt im Halbfinal auf der Strecke

Noemi Zbären ist an der Hallen-EM in Prag im Halbfinal über 60 m Hürden klar gescheitert. Selina Büchel bestreitet ihren Halbfinal über 800 m am Samstag.

Video «Leichtathletik: Hallen-EM in Prag» abspielen

Die Schweizerinnen an der Hallen-EM in Prag

2:42 min, aus sportaktuell vom 6.3.2015

Zbären lief in ihrer Vorlaufserie über 60 m Hürden mit 8,11 Sekunden auf Platz 3 und verbesserte damit ihren Rekordwert in der Halle um eine Zehntelsekunde. Als Gesamt-13. schaffte die 20-jährige den ersten Cut.

Im Halbfinal erreichte Zbären das Ziel dann abgeschlagen als 7. In 8,19 Sekunden kam sie nicht mehr ganz an ihre Zeit vom Vormittag heran. Vor 2 Jahren noch hatte das Talent in Göteborg die Halbfinals knapp verpasst.

Büchel darf sich einiges ausrechnen

Einen überzeugenden ersten Auftritt legte Selina Büchel hin. Die 23-Jährige gewann ihren 800-m-Vorlauf dank einem starken Endspurt in 2:01,95. Büchel, die vor einem Jahr an der WM mit Rang 4 überrascht hatte, qualifizierte sich mit der 3.-besten Zeit für die Halbfinals vom Samstag.

Weniger Erfolg war Lea Sprunger beschieden. Sie schied über 400 m in mässigen 53,97 Sekunden aus.

Bereits in der Qualifikation ist Stabhochspringerin Nicole Büchler gescheitert. Die 31-Jährige biss sich dreimal die Zähne an der Höhe von 4,55 m aus.

Video «Leichtathletik: Hallen-EM in Prag, 60 m Hürden, Halbfinal mit Noemi Zbären» abspielen

Der Halbfinal war für Zbären Endstation

4:33 min, vom 6.3.2015