Lin Dan: Der Badmintonstar fährt in Basel «Drämmli»

Bei den Badminton Swiss Open ist Lin Dan Publikumsmagnet. Die chinesische Weltnummer 7 ist anpassungsfähig, aber nicht skandalfrei.

Lin Dan spielt

Bildlegende: Lin Dan Der Chinese ist der grosse Farbtupfer der 27. Ausgabe der Swiss Open. Getty Images

  • Einer mit Starallüren
    Der Crack mit 2 Olympia- und 5 WM-Goldmedaillen beehrt das Turnier am Rheinknie erstmals seit 2010. Für Lin Dans Verpflichtung war ein langer Atem nötig. Denn der 3-fache Basel-Sieger vertröstete den Veranstalter immer wieder kurzfristig.
  • Einer wie Roger Federer
    Gemessen am Palmarès ist ein Vergleich naheliegend – und zwar jener mit einem Ausnahmekönner, der selbst in der St. Jakobshalle schon 7 Titel erreichte. So sagt der OK-Chef: «Er ist der Roger Federer des Badmintonsports.»
  • Einer ohne weisse Weste
    In einem wesentlichen Punkt unterscheidet sich der 33-Jährige vom «Maestro». Der Asiate ist ein Exzentriker mit vielen Tattoos. Er wurde auf dem Court einst handgreiflich und musste sich öffentlich für Ehebruch entschuldigen.
  • Einer wie Du und Ich
    Diese Beobachtung der Basler Zeitung macht Dan dagegen sympathisch: So reist der Halbfinalist in Basel mit dem «Drämmli» Nummer 14 an die Spiele. Er geniesst es, sich abseits der Heimat frei bewegen zu können und verzichtet auf den offiziellen Limousinenservice.

Basel richtet die WM 2019 aus

Positive Kunde aus Malaysia: Die Basler Kandidatur ist an einer ausserordentlichen Sitzung des internationalen Badminton-Verbandes zum Ausrichter der Weltmeisterschaften 2019 bestimmt worden. Die Schweizer stachen Tokio als einzigen Mitbewerber aus.

Livestream-Hinweis

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie die Finals der Badminton Swiss Open am Sonntag ab 12:00 Uhr bei uns im Livestream oder via Sport App.