Zum Inhalt springen
Inhalt

News aus dem Wintersport Treffsichere Häcki läuft in die Top 10

Lena Häcki am Schiessstand. Sie macht sich bereit zum ersten Schuss.
Legende: Am Schiessstand passte alles Lena Häcki traf 10 Mal ins Schwarze. Keystone
  • Lena Häcki trifft im Sprint alle Scheiben und klassiert sich auf Rang 8.
  • Simon Ammann kommt in Planica nicht wie gewünscht ins Fliegen
  • Dario Cologna sichert sich zum 16. Mal einen Schweizer Meistertitel.

Biathlon: Häcki in den Top 10, Sieg an Domratschewa

Dank 10 Treffern bei 10 Schüssen und einer guten Laufleistung hat Lena Häcki beim Weltcupfinale in Tjumen (Russ) das zweitbeste Resultat ihrer Karriere erreicht. Die Engelbergerin lief im 7,5-km-Sprint auf Platz 8. Besser war die 22-Jährige nur 2016 in der Verfolgung in Östersund gewesen (Rang 4). Auch Elisa Gasparin schoss in Tjumen fehlerlos. Sie wurde in Abwesenheit ihrer Schwestern Selina und Aita sowie einigen Top-Athletinnen 19. Der Sieg ging an die Weissrussin Daria Domratschewa.

Das Schweizer Frauenteam schliesst die Saison im Nationenranking erstmals in den Top 10 (9. Rang) ab und hat damit im kommenden Winter neu fünf Startplätze zur Verfügung.

Skispringen: Verhaltener Ammann bei Stoch-Sieg

Simon Ammann hat sich beim ersten von zwei Skifliegen im slowenischen Planica auf dem 20. Platz klassiert. Bei seinem 1. Sprung (214,5 m) fehlte es dem Toggenburger an Weite, beim 2. Versuch (229,5 m) happerte es bei der Telemark-Landung. Den Sieg sicherte sich der polnische Gesamtweltcupsieger Kamil Stoch (245 m/234 m) knapp vor dem Norweger Johann Andre Forfang. Vor dem letzten Einzelwettkampf der Saison am Sonntag steht am Samstag ein Teamwettkampf auf dem Programm.

Langlauf: Nächster Titel für Cologna

Dario Cologna hat sich im liechtensteinischen Steg zum 16. Mal SM-Gold gesichert. Der Bündner setzte sich im Sprint vor Erwan Käser durch. Dritter wurde Beda Klee. Cologna hatte in dieser Disziplin schon 2010, 2011 und 2012 gesiegt. Bei den Frauen kam Nadine Fähndrich in Abwesenheit von Laurien van der Graaff zu einem ungefährdeten Sieg.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 16:00 Uhr, 23.03.2018

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.