Hug erfüllt ersten Teil der WM-Norm

Nordisch-Kombinierer Tim Hug hat am Weltcup im norwegischen Lillehammer den 14. Platz belegt. Damit schaffte der Solothurner den ersten Teil der Qualifikation für die WM in Falun.

Tim Hug beim Langlauf vor dem Deutschen Manuel Faisst.

Bildlegende: Gut unterwegs Tim Hug konnte in Norwegen überzeugen. EQ Images/Archiv

Hug belegte nach dem Springen den für ihn starken 13. Rang. In der Loipe lief er zunächst in einer Verfolgergruppe und konnte so zwischenzeitlich bis auf auf Platz 7 vorstossen. In der zweiten Hälfte vermochte der 27-Jährige das Tempo aber nicht mehr mitzuhalten und fiel bis ins Ziel noch auf den 14. Platz zurück.

Um an die WM nach Falun zu reisen, muss Hug im Weltcup nochmals in die Top 25 laufen. Zum Saisonauftakt hatte er im finnischen Ruka-Kuusamo nur den 38. Platz belegt.

Deutscher Doppelsieg

Den Sieg in Lillehammer sicherte sich der Deutsche Eric Frenzel. Der Olympiasieger setzte sich vor seinem überraschenden Landsmann Fabian Riessle, der im Langlauf von Position 23 nach vorne stiess, durch. Dritter wurde der Norweger Jan Schmid.

Resultate