Björgen doppelt bei norwegischem Vierfach-Sieg nach

Sprintweltmeisterin Marit Björgen hat in Val di Fiemme auch in der Doppelverfolgung WM-Gold erobert. Die Norwegerin setzte sich im Schlussspurt vor ihren Landsfrauen Therese Johaug, Heidi Weng und Kristin Störmer Steira durch.

Video «Doppelverfolgung Frauen: Schlussphase («sportlive»)» abspielen

Doppelverfolgung Frauen: Schlussphase («sportlive»)

1:55 min, vom 23.2.2013

Marit Björgen präsentierte sich auch bei ihrem 2. Auftritt in Val di Fiemme unwiderstehlich. Die Norwegerin schüttelte ind er Doppelverfolgung über 15 Kilometer, die je zur Hälfte in klassischer und freier Technik zurückgelegt werden, beim letzten Schlussaufstieg Landsfrau Therese Johaug ab und lief in der Folge ungefährdet zu ihrem 10. WM-Gold, dem 7. im Einzel. Im Ziel lag Johaug 3,4 Sekunden zurück. «Marit ist die Langlauf-Königin», lobte die Silber-Gewinnerin Björgen im Zielraum beinahe schon andächtig.

Vierfacher norwegischer Triumph

Bronze sicherte sich mit Heidi Weng eine WM-Debütantin (+14,9 Sekunden). Kristin Störmer Steira (+16,3) machte den totalen norwegischen Triumph als Vierte perfekt.

Tour-de-Ski-Siegerin Justyna Kowalczyk konnte sich zwar bis kurz vor dem Ziel in der Spitzengruppe aufhalten, doch der Polin gingen am Ende die Kräfte aus. Mit 27,9 Sekunden Rückstand belegte sie den 5. Schlussrang. Schweizerinnen waren keine am Start.

Resultate