Hendrickson Weltmeisterin - Windmüller wird 23.

Sarah Hendrickson aus den USA hat sich bei der Nordisch-WM in Val di Fiemme Gold von der Normalschanze geholt. Die Schweizerin Bigna Windmüller wurde 23.

Die Sarganserin verpasste das angestrebte Top-15-Resultat um knapp 12 Punkte.  Windmüller war bei Halbzeit noch 19. gewesen, fiel dann aber um 4 Positionen zurück. «Der 2. Sprung war überhaupt nicht das, was ich mir vorgenommen hatte», so Windmüller, «ich bin aber nicht enttäuscht».

Spannende Entscheidung an der Spitze

Der Weltmeistertitel ging an Sarah Hendrickson. Die Amerikanerin flog im 2. Durchgang gleich weit wie die zweitplatzierte Japanerin Sara Takanashi (103 Meter), hatte sich aber im 1. Sprung ein Polster geschaffen.

Die beiden Favoritinnen machten das Rennen um Gold unter sich aus, die Bronze-Medaille ging mit grossem Abstand an Jacqueline Seifriedsberger aus Österreich.

«Eine verdiente Weltmeisterin»

«Sarah ist eine verdiente Weltmeisterin, ganz klar», zollte Windmüller ihrer Konkurrentin Respekt. «Sie ist eine der wenigen, die weiss, wie man rotzfrech springt», erklärte die 21-Jährige.