Historisches Staffelgold für Norwegen – Schweizerinnen gute 7.

Norwegens vier Läuferinnen bescheren ihrem Land in der 4x5km-Staffel die 100. WM-Goldmedaille im Langlauf. Die Schweizerinnen überraschen mit Rang 7 positiv.

Video «Langlauf-Staffel – Norwegen historisch, Schweiz stark» abspielen

Zusammenfassung Langlauf-Staffel der Frauen

0:58 min, vom 2.3.2017

Norwegen gewann erwartungsgemäss das 100. WM-Gold innerhalb der Langlauf-Sparte. Für Schlussläuferin Marit Björgen war es bereits die 17. WM-Goldmedaille. Im Zweikampf um Silber rang die Schwedin Stina Nilsson die Finnin Krista Pärmäkoski auf der Zielgeraden nieder. Der Rückstand des Duos betrug über eine Minute.

Schweizer Lichtblick nach trostloser Dekade

Laurien van der Graaff, Nadine Fähndrich, Nathalie von Siebenthal und Seraina Boner büssten auf die Siegerinnen knapp drei Minuten ein. Doch ihr 7. Platz in der Staffel über 4x5 km ist sehr positiv zu bewerten. Erstmals seit 10 Jahren war an einer Nordisch-WM überhaupt wieder eine Schweizer Frauen-Staffel am Start.

Die Schweizer Männer werden am Freitag jedenfalls mächtig Gas geben müssen, um ein vergleichbar gutes Staffelresultat zu erreichen.

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 2.3.2017, 13:55 Uhr