Paris will Olympia 2024

Paris hat offiziell seine Kandidatur für die Olympischen Spiele 2024 bekannt gegeben. Bereits zuvor hatten Rom, Boston und Hamburg ihre Bewerbung angekündigt.

Der Eiffel-Turm bei Nacht.

Bildlegende: Spiele in der französischen Hauptstadt? 1924 war Paris letztmals Gastgeber der Olympischen Spiele. Reuters

Den Startschuss zur Pariser Bewerbung gaben 150 bekannte französische Sportler am Sitz des Nationalen Olympischen Komitees. Nachdem bei den letzten beiden gescheiterten Kandidaturen (für 2008 und 2012) der übertrieben grosse Einfluss der Politiker kritisiert worden ist, will Paris diesmal in erster Linie auf Sportler als Werbeträger setzen.

Video «Paris will Olympia 2024» abspielen

Paris will Olympia 2024

0:19 min, aus sportaktuell vom 23.6.2015

100 Jahre nach den letzten Sommerspielen?

Das Budget für die Infrastruktur wird auf 3 Milliarden Euro geschätzt. 60 bis 80 Prozent aller benötigten Sportstätten stehen bereits. Letztmals war Frankreich 1992 mit Albertville Veranstalter von Olympischen Spielen. Die letzten Sommerspiele auf französischem Terrain fanden 1924 in Paris statt.

Das Internationale Olympische Komitee nimmt bis zum 15. September Kandidaturen entgegen. Neben dem bereits bekannten Quartett sind unter anderen Budapest, Doha, Istanbul oder Baku als Ausrichter im Gespräch. Das IOC entscheidet im Sommer 2017 auf der Session in Lima über den Ausrichter der Sommerspiele 2024.