Niggli: Zum Abschied der 9. Gesamtweltcupsieg?

Beim Weltcup-Final in Baden bestreitet OL-Dominatorin Simone Niggli am Wochenende ihre letzten zwei Rennen. Dabei strebt die 23-fache Weltmeisterin zum Abschluss ihrer Karriere ihren 9. Gesamtweltcupsieg an.

Video «Simone Niggli über den Weltcup-Final» abspielen

Simone Niggli über den Weltcup-Final

0:26 min, vom 1.10.2013

Da Niggli die Rennen in Neuseeland ausgelassen hatte, befindet sie sich im Kampf um den Gesamtweltcupsieg in der Defensive. Mit 685 Zählern liegt die Bernerin 51 Punkte hinter Tove Alexandersson.

Sieg im Sprint für Niggli Pflicht

Die Schwedin hat am Samstag über die Mitteldistanz zudem die Chance, den Vorsprung auszubauen, da Niggli in diesem Lauf nicht mehr punkten kann. Von den 3 WM-Einzelrennen, bei denen die Schweizerin dreimal den Sieg geholt hatte, und dem Mitteldistanzrennen in Baden kommen nur die besten 2 Resultate in die Gesamtwertung.

Um den Gesamtweltcup ein weiteres Mal zu gewinnen, braucht Niggli somit am Sonntag einen Sieg im Sprint, bei dem die doppelte Punktzahl vergeben wird (1. 200, 2. 160, 3. 120). Zudem darf Alexandersson bestenfalls 3. werden.

Gute Ausgangslage bei den Männern

Vielversprechend präsentiert sich die Ausgangslage bei den Männern. Titelverteidiger Matthias Kyburz führt vor Daniel Hubmann und Fabian Hertner.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt den Sprint der Frauen am Weltcup-Final in Baden am Sonntag ab 13.10 Uhr live. Sie können das Rennen auch im Livestream mitverfolgen.