Schwank auf Schwedisch – erzählt von Simone Niggli

Die 23-fache OL-Weltmeisterin Simone Niggli hat an der WM in Schottland eine neue Herausforderung gefunden. Sie sitzt für das schwedische Fernsehen als Expertin hinter dem Mikrofon.

Video «OL-WM: Simone Niggli kommentiert im schwedischen TV» abspielen

Simone Niggli in neuer Mission unterwegs.

2:14 min, aus sportaktuell vom 5.8.2015

Am Anfang war Skepsis da. Ob sie in der Hitze des Gefechts immer gleich die richtigen Worte finden würde? «Aber das OL-Vokabular habe ich auf Schwedisch ja intus», sagte sich Simone Niggli. Und deshalb unterhält die 37-Jährige nun im schwedischen TV während der Liveübertragungen von der WM in Schottland das Publikum. Im Video können Sie sich davon überzeugen.

Niggli wird nicht nur infolge ihres unerschöpflichen Knowhows geschätzt. Die Bernerin, die während ihrer Karriere selbst lange in Skandinavien lebte, bewegt sich noch immer nahe an der Szene. So kann sie immer wieder die eine oder andere lustige Anekdote preisgeben – auf Schwedisch natürlich.

Zwei Herzen in einer Brust

Freude machte der erste Arbeitstag in Inverness am Mittwoch, als die Mitteldistanz-Rennen auf dem Programm standen, auch des Ausgangs wegen. «Mit je einer Goldmedaille für Schweden (Annika Billstam) und die Schweiz (Daniel Hubmann) ist es optimal herausgekommen», freute sich Niggli.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 05.08.2015 22:20 Uhr