WM-Gold und Bronze für Schweizer OL-Läufer

Matthias Kyburz (1.) und Teamkollege Daniel Hubmann (3.) laufen an der WM über die Mitteldistanz aufs Podest. Mit Sabine Hauswirth knackt eine Schweizerin die Top 10 bei den Frauen.

Video «Kyburz ist OL-Weltmeister» abspielen

Kyburz ist OL-Weltmeister

1:18 min, vom 23.8.2016

Matthias Kyburz wurde in Strömstad in Schweden Weltmeister über die Mitteldistanz. Kyburz siegte mit 14 Sekunden Vorsprung vor dem Norweger Olav Lundanes. Bronze sicherte sich Kyburz' thurgauischer Teamkollege Daniel Hubmann, der als Titelverteidiger angetreten war.

Der Aargauer Kyburz gewann zum zweiten Mal einen WM-Titel, nachdem er vor vier Jahren Sprint-Gold geholt hatte.

Bronze bei den Frauen für «Aargauerin»

Bei den Frauen hat Sabine Hauswirth als beste Schweizerin das angestrebte WM-Diplom um 17 Sekunden verpasst und sich auf dem 7. Rang klassiert.

Ihr erstes WM-Gold gewann die Schwedin Tove Alexandersson vor der Norwegerin Heidi Bagstevold. Bronze ging an die Russin Natalia Gemperle, die mit einem Schweizer verheiratet ist und im Kanton Aargau wohnt. Mit Julia Gross (12.) und Sarina Jenzer (17.) klassierten sich die anderen Schweizerinnen beide in den Top 20.

Sendebezug: SRF zwei, sportnews, 21.08.2016, 19:00 Uhr