Zum Inhalt springen

Race Across America Nicole Reist: In 9 Tagen quer durch die USA

Die Winterthurerin leistet beim Extrem-Radrennen über fast 5000 km von der West- an die Ostküste Ausserordentliches.

9 Tage, 23 Stunden und 57 Minuten – das ist die beeindruckende Finisherzeit der Winterthurerin Nicole Reist am diesjährigen Race Across America (RAAM). Das Extrem-Radrennen führte über fast 5000 Kilometer von der amerikanischen West- an die Ostküste.

Die 33-jährige Schweizerin erreichte das Ziel in Annapolis, Maryland nach über 53'400 Höhenmetern durch 12 Staaten als erste Frau – in ihrer Kategorie U50 war sie die Einzige am Start – und unterbot ihre eigene Zeit von 2016 um mehr als eineinhalb Tage.

Nur von zwei Männern geschlagen

In der Overall-Wertung glänzte Reist mit Rang 3 hinter dem Österreicher Christoph Strasser und Ralph Diseviscourt aus Luxemburg. In der 37-jährigen Geschichte des RAAM ist Reist erst die zweite Frau, die es in der Overall-Wertung der Solofahrer auf das Podium schafft.

Nicole Reist posiert mit Christoph Strasser.
Legende: Zwei Sieger Nicole Reist posiert mit Christoph Strasser. Zuerrer

«Es war mein heimliches Ziel, die Strecke in weniger als 10 Tagen zu schaffen», so Reist nach der Zieleinfahrt am City Dock in Annapolis. «Dass dieser Traum nun wahr wurde, freut mich riesig!»

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.