Zum Inhalt springen

Header

Video
Die entscheidenden Szenen des 15. Giro-Renntages
Aus Sport-Clip vom 18.10.2020.
abspielen
Inhalt

15. Etappe des Giro d'Italia Almeida hält sich in Rosa – Kelderman rückt aber näher

Bei der Giro-Bergankunft in Piancavallo verliert Joao Almeida wertvolle Sekunden auf seinen ärgsten Widersacher Wilco Kelderman.

Joao Almeida konnte in der 15. Etappe der Italien-Rundfahrt das Leadertrikot mit Erfolg verteidigen. Seine Reserve auf Wilco Kelderman schmolz aber von 56 auf 15 Sekunden. Der Niederländer rückte dem 22-Jährigen vom Rennstall Deceuninck-Quick Step ziemlich auf die Pelle. Rund 7 Kilometer vor dem Ziel musste Almeida eine Dreiergruppe um Kelderman ziehen lassen.

Am Ende des 185 km langen Tagespensums mit einer Schlusssteigung über 14,3 km klassierte sich Almeida mit einem Rückstand von 37 Sekunden auf den siegreichen Briten Tao Geoghegan Hart als Vierter. Seinem Widersacher in der Gesamtwertung fehlten bloss 2 Sekunden zum Etappenerfolg.

Joao Almeida mit angestrengtem Gesichtsausdruck.
Legende: Er hat gelitten, konnte sich aber behaupten Joao Almeida im Trikot des Führenden. imago images

Fortsetzung steht auf dem Spiel

Nach dem vollbepackten Giro-Wochenende mit Einzelzeitfahren und der Kletterei in den Dolomiten steht am Montag ein Ruhetag an. Weitere Corona-Tests stehen auf dem Programm, ihr Ausgang könnte das vorzeitige Ende bedeuten.

Nach 8 Infektionen und zahlreichen Ausstiegen hatten die Rennställe Jumbo-Visma und Mitchelton-Scott die Rundfahrt geschlossen verlassen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen