Albasini holt Etappensieg und Leadertrikot

Michael Albasini hat an der Tour de Romandie die 2. Etappe von Apples nach Saint-Imier für sich entschieden. Mit dem Sieg sicherte sich der Schweizer zugleich die Führung im Gesamtklassement.

Nachdem Michael Albasini am Dienstag im Mannschaftszeitfahren das gelbe Trikot nur um 0,63 Sekunden gegenüber dem Briten Geraint Thomas verpasst hatte, klappte es am Mittwoch auf der 2. Etappe mit der Leaderposition.

Albasini im Spurt der Schnellste

Die Entscheidung auf dem 168,1 km langen Teilstück mit 4 Bergpreisen führte Albasini im Sprint herbei. Zuvor hatte er sich im letzten Anstieg zur «Vue des Alpes» geschickt an eine kleinere Splittergruppe gehängt und sich damit in Lauerstellung auf den Sieg gebracht. «Dass ich es heute geschafft habe, ist sicher eine grosse Genugtuung», so Albasini im Ziel.

Hinter dem Ostschweizer fuhren der Kolumbianer Jarlinson Pantano und der Franzose Julian Alaphilippe auf das Podest. Im Gesamtklassement führt Albasini nun 10 Sekunden vor dem Trio mit Ivan Santaromita, Vorjahressieger Christopher Froome und Simon Yates.

Fumeaux mit beherztem Auftritt zum grünen Trikot

Für einen weiteren Höhepunkt sorgte aus Schweizer Sicht Jonathan Fumeaux. Der 27-jährige Helfer in Reihen der IAM-Mannschaft beeindruckte zusammen mit dem Russen Maxim Belkow durch eine lange Flucht. Die beiden Ausreisser lagen zwischenzeitlich bis zu sechs Minuten vor dem Feld, ehe sie 22 km vor dem Ziel wieder eingeholt wurden. Dank seiner ambitionierten Fahrt eroberte Fumeaux das grüne Sprintertrikot.

Erneut hügeliges Teilstück

Am Donnerstag führt die 3. Etappe von Moutier nach Porrentruy. Die Fahrer erwarten auf dem längsten Teilstück (172,5 km) erneut viele Aufstiege und insgesamt 4 Bergpreise.

Sendebezug. SRF zwei, «sportlive», 29.04.2015, 16:00 Uhr