Alberto Contador gewinnt die Vuelta zum dritten Mal

Der Gesamtsieger der Spanien-Rundfahrt heisst Alberto Contador. Der Spanier liess sich den Erfolg im abschliessenden Einzelzeitfahren in Santiago de Compostela wie erwartet nicht mehr nehmen.

Alberto Contador jubelt über seinen Sieg an der Vuelta.

Bildlegende: Sieger Alberto Contador war an der Vuelta der klar stärkste Fahrer. Keystone

Contador ging im Kampf gegen die Uhr auf regennasser Strasse keine Risiken mehr ein, aber er gewann die Vuelta souverän vor dem Briten Chris Froome und seinem Landsmann Alejandro Valverde. Sieger im Zeitfahren wurde der Italiener Adriano Malori.

Rasche Heilung nach Tour-de-France-Unfall

Grundlage für Contadors Erfolg war die schnelle Heilung seines bei der Tour de France erlittenen Schienbeinbruchs unterhalb des Knies. Vor der Vuelta stapelte Contador noch tief, doch zeigte er besonders in der Schlusswoche herausragende Vorstellungen und liess seinen Widersachern keine Chance.

Bei seinen Tagessiegen bei den Bergankünften der 16. und 20. Etappe beeindruckte Contador mit Attacken, denen die Konkurrenz um Ex-Tour-Sieger Froome nichts entgegenzusetzen hatte.