Zum Inhalt springen

Header

Antrittsschnell: Ulissi setzt sich auf der 13. Giro-Etappe hauchdünn durch
Aus Sport-Clip vom 16.10.2020.
Inhalt

Almeida bleibt im Leadertrikot Ulissi doppelt beim Giro d'Italia nach

Wie in der 2. Etappe hatte Diego Ulissi beim Giro d'Italia auch am 13. Renntag bei der Sprint-Entscheidung die Nase vorn.

Insgesamt baute Diego Ulissi seine Ausbeute bei der Italien-Rundfahrt auf 8 Tagessiege aus. Der heute 31-Jährige war 2011 erstmals erfolgreich in Erscheinung getreten. Nach der Doublete im 2016 riss seine Serie.

Bei der diesjährigen Giro-Ausgabe meldete sich Ulissi zurück – wie in der 2. Etappe hatte er auch über die vornehmlich flachen 192 km von Cervia nach Monselice die gesamte Konkurrenz im Griff. Die Entscheidung führte der Italiener im Finale herbei: Im Sprint eines ausgedünnten Feldes setzte er sich gegen Joao Almeida und dem Österreicher Patrick Konrad durch.

Diego Ulissi streckt 8 Finger in die Luft.
Legende: 2*4 ergibt 8 So viele Etappensiege konnte Diego Ulissi beim Giro d'Italia schon einheimsen. imago images

Almeida profitiert von Bonifikationen

Mit Peter Sagan und Arnaud Démare waren zwei andere endschnelle Fahrer schon rund 30 Kilometer vor dem Ziel aus dem Kampf um den Tagessieg gefallen. Am zweiten Anstieg zum Calaone gab es eine Zäsur.

An der Spitze des Gesamtklassements brachte die 13. Etappe nur kleine Veränderungen. Dank den Bonifikationen für seinen 2. Platz liegt der Portugiese Almeida neu 40 Sekunden vor dem Niederländer Wilco Kelderman.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen