Zum Inhalt springen

Rad Alpe d'Huez: Der Höhepunkt zum Schluss

Die Entscheidung in der Tour de France fällt im legendären Aufstieg zur Alpe d'Huez. Hunderttausende Radsport-Fans werden am Samstag die schmale Bergstrasse säumen, um Chris Froome und Co. im Schlussaufstieg anzufeuern. Die 21 Kurven haben längst Radgeschichte geschrieben.

Legende: Video Der mythische Berg und der bisher einzige Schweizer Sieg abspielen. Laufzeit 1:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.07.2015.

Zum 29. Mal in der Geschichte der Tour de France geht es am Samstag hinauf zur Alpe d'Huez: 13,8 Kilometer, 21 Kurven, 1130 Höhenmeter, hunderttausende Zuschauer am Strassenrand und nur eine winzig schmale Gasse. Das legendärste Teilstück der Tour de France hat viele Geschichten geschrieben.

«Berg der Holländer»

Als erster Sieger auf der Alpe d'Huez jubelte der Italiener Fausto Coppi im Jahr 1952. Danach dauerte es bis 1976, bis die Frankreich Rundfahrt erneut dort Halt machte. Seitdem ist die Skistation auf 1850 Meter Höhe regelmässig ein Etappenort. In den Siebziger- und Achtziger-Jahren dominierten Fahrer aus den Niederlanden. Mit insgesamt 8 Etappensiegen machten sie den Aufstieg zum «Berg der Holländer».

Französischer Sieg beim Jubiläum

Die letzte Bergankunft vor zwei Jahren, als die Alpe d'Huez in der selben Etappe gleich zweimal passiert werden musste, gewann der Franzose Christophe Riblon. Mit seinem Überraschungserfolg schenkte er der «Grande Nation» bei der 100. Austragung der Tour de France den ersten Etappensieg auf der Jubiläumstour. Mit Riblon feierte nach Pierre Rolland (2011) zum zweiten Mal hintereinander ein Einheimischer auf der «Alpe».

Froomes schlechte Erinnerungen

Chris Froome stieg 2013 wie in diesem Jahr auch als Gesamtleader in die Königsetappe. Der Brite – zuvor unangefochten und mit grossem Vorsprung auf seine Konkurrenten – geriet kurz vor dem Ziel in ein Hungerloch und musste abreissen lassen. Nach einer Verpflegungspause kämpfte er sich aber doch noch als Siebter ins Ziel, verteidigte das gelbe Trikot und fuhr wenige Tage später als grosser Sieger in Paris ein.

Legende: Video Die Etappe auf die Alpe d'Huez 2013 abspielen. Laufzeit 4:46 Minuten.
Aus sportaktuell vom 18.07.2013.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 24.07.2015, 15:00 Uhr.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Entscheidung in der 102. Tour de France am Samstag ab 13:05 Uhr live auf SRF zwei oder hier im Livestream.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tony Müller, Bern
    .. Warum kürzt man die mörderischen Tagestouren der Tour de France nicht auf maximal 3...Stunden.. denn täglich Leistungen von bis zu 5 Stunden inkl Passfahrten zu fordern ist schlimmer als die Sklavereien von früher...oder ist dies zur Befriedigung der Rennleitung... Mfg Tony Müllet
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Grossen, zürich
    Nach den vielen Stürzen und Verletzungen frage ich mich, weshalb sich die Fahrer nicht schützen wie z.B. Rollerblader mit Ellbogen und Knieschutz. Auch der Rücken könnte geschützt werden (Fabian Cancellara).. Die Textilindustrie ist doch heute in der Lage, verträgliche und leichte Kleidung herzustellen die auch im Radsport benützt werden könnten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von roland schild, Ringgenberg
    leider ist die tour schon endschieden langweilig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen