Altmeister Voigt knackt Stunden-Weltrekord

Jens Voigt hat im Velodrome von Grenchen einen neuen Stunden-Weltrekord aufgestellt. Der 43-jährige Deutsche fuhr auf der vor einem Jahr eröffneten Bahn eine Distanz von 51,115 km.

Nahaufnahme von Jens Voigt auf seinem Rad

Bildlegende: Jens Voigt Der Deutsche knackt den Stunden-Weltrekord. Keystone

Die bisherige Bestmarke lag bei 49,700 km, aufgestellt vom Tschechen Ondrej Sosenka am 19. Juli 2005 in Moskau.

Gisigers präziser Plan

Voigt ging seine Rekordjagd sehr schnell an, achtete aber immer auf die Tafeln, die ihm sein Schweizer Betreuer Daniel Gisiger zeigte. Nach 10 km war er bereits 12,5 Sekunden schneller als laut Fahrplan errechnet, nach 20 km hatte er den Vorsprung auf 24,3 Sekunden ausgebaut.

Unter dem tosenden Jubel der 1600 Zuschauer, die ihn mit Standing Ovations durch die letzten Runden trugen, erreichte Voigt einen Tag nach seinem 43. Geburtstag sein grosses, letztes Ziel.

Fast war er danach zu müde, zu erschöpft zum Jubeln, vollkommen erledigt nahm er die Gratulation seiner Eltern entgegen und winkte mit einer Hand ins Publikum.

Schlägt Cancellara zurück?

Wie lange der Rekord hält, ist ungewiss: Fabian Cancellara, Bradley Wiggins und Tony Martin haben ihr Interesse am Stunden-Weltrekord bekundet.