Zum Inhalt springen
Inhalt

Rad Arredondo entscheidet Bergetappe für sich

Der Kolumbianer Julian Arredondo hat die 18. Giro-Etappe mit Bergankunft in Rifugio Panarotta solo gewonnen. Nairo Quintana führt weiterhin das Gesamtklassement an.

Etappensieger Julian Arredondo bei der Siegerehrung.
Legende: Gefeierter Sieger Julian Arredondo siegte in Rifugio Panarotta. Keystone

Julian Arredondo distanzierte auf dem 171 km langen Teilstück seinen Landsmann Fabio Duarte um 17 und den Iren Philip Deignan um 37 Sekunden. Eine 14-köpfige Spitzengruppe hatte sich entscheidend abgesetzt und die abschliessende 15,9 km lange Rampe hoch nach Rifugio Panarotta mit sechs Minuten Vorsprung auf das Feld in Angriff genommen.

Erfolgreicher Angriff Arredondos

Der Belgier Thomas de Gendt lancierte den Kampf um den Etappensieg mit einem mutigen Angriff, wurde aber 6 km vor dem Ziel wieder gestellt. Als nächstes versuchte sich Julian Arredondo, dessen Effort sich lohnen sollte. Der Führende im Bergpreisklassement liess seine Konkurrenten stehen und erreichte das Ziel als Erster.

Legende: Video Julian Arredondo gewinnt 18. Giro-Etappe abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.05.2014.

Quintana bleibt Leader

Nairo Quintana, der Träger der Maglia Rosa, fuhr 2:46 Minuten nach Arredondo über die Ziellinie und verteidigte seine Führung in der Gesamtwertung. Der Australier Cadel Evans fiel derweil vom 3. auf den 9. Platz zurück.