Bahn-EM: Zweiter Titel für die Schweiz

Loïc Perizzolo hat am zweiten Tag der Bahn-EM im französischen Saint-Quentin-en-Yvelines die Goldmedaille im Ausscheidungsfahren gewonnen.

Video «Perizzolo fährt zu EM-Gold» abspielen

Perizzolo fährt zu EM-Gold

0:46 min, vom 21.10.2016

Am Tag seines 28. Geburtstags machte sich Loïc Perizzolo sein schönstes Geschenk gleich selber: Der Genfer sicherte sich die Goldmedaille im Ausscheidungsfahren und feierte damit den grössten Erfolg seiner Karriere.

Im Ausscheidungsfahren scheidet alle 2 Runden der am schlechtesten platzierte Fahrer. Den letzten Sprint gewann Perizzolo gegen den Griechen Christos Volikakis deutlich. Bronze ging an den Tschechen Jiri Hochmann. Die Disziplin, die seit 2011 als Teil des Omniums zum Programm der Bahn-WM und Olympia gehört, wurde im Vorjahr das erste Mal an der Bahn-EM ausgetragen.

Bereits der zweite EM-Titel 2016

Für die Schweiz ist es am 3. Wettkampftag im Pariser Vorort bereits die 3. Medaille: Am Mittwoch war Gaël Suter Europameister im Scratch geworden und Giuseppe Atzeni hatte Bronze bei den Stehern gewonnen.

Perizzolo darf sich als erst dritter Schweizer Bahnrad-Spezialist nach Stefan Küng und Suter Europameister nennen.