Cancellara: Schmerzen beim Socken Anziehen

Für Fabian Cancellara steht nach seinem Sturz beim E3 Harelbeke am Freitag die Erholung im Vordergrund. Derzeit verspürt der Berner nach eigenen Worten Schmerzen, wenn er sich bewegt. Den Mut verloren hat er aber nicht.

Video «Rad: Fabian Cancellara am Tag nach seinem Sturz» abspielen

Cancellara: «Suchen Osternestchen zuhause»

3:29 min, vom 28.3.2015

«Es war ein heftiger Sturz. Mir wurde kurz schwindlig, die Schmerzen waren sehr gross», schildert Fabian Cancellara den Vorfall vom Freitag beim E3 Harelbeke (Be). Der 34-Jährige zog sich dabei Lendenwirbelbrüche zu.

Gesundheit im Vordergrund

Zwar habe er versucht, das Rennen fortzusetzen. «Sobald ich aus dem Sattel ging, hatte ich aber keinen Druck mehr auf dem Pedal. Die Gesundheit steht im Vordergrund. Deshalb habe ich mich zu einer Aufgabe entschieden.»

«Derzeit tut jede kleine Bewegung weh, zum Beispiel beim Anziehen von Socken oder Schuhen», sagt Cancellara. Er habe gehofft, nur kurz auszufallen. «Aber nun dauert es mehrere Wochen.»

«Osternestchen zuhause suchen»

Cancellara bedauert, dass die Klassikersaison ohne ihn stattfindet. «Aber es hätte viel schlimmer kommen können.» Jetzt wolle er das Positive sehen. Geplant sei gewesen, Ostern mit der Familie in Belgien zu verbringen. «Jetzt suchen wir die Osternestchen halt zuhause.»